Schlagwort-Archive: Vorstand

Grafik zum digitalen Vereinsheim

Digitales Vereinsheim am 10.November – Thema: „Vorstandswechsel“

Das dritte Digitale Vereinsheim, ein Kooperationsprojekt des Stadtjugendringes und der FreiwilligenAgentur Heidelberg, widmet sich dieses Mal dem Thema „Vorstandswechsel im Verein“. Am Dienstag, 10. November, sind alle Engagierten und Interessierten ab 17.30 Uhr zu der etwa 90-minütigen Online-Veranstaltung eingeladen.

Die Ursachen für Probleme beim Führungswechsel und Finden geeigneter Nachfolgerinnen oder Nachfolger in Vereinen sind vielschichtig. Eine Arbeitsgruppe des Paritätischen Baden-Württemberg hat sich dieser Problematik angenommen und eine Arbeitshilfe mit Tipps und Checklisten erstellt. Regina Steinkemper und Dr. Hermann Frank, die mit der Leitung betraut waren, stellen diese vor.

Die Arbeitshilfe ist für kleine wie auch große Organisationen gedacht. Sie will für den Prozess des „Stabwechsels im Verein“ eine bereits vorausschauende Orientierung geben und kann somit dazu beitragen, dass ein Wechsel der leitenden Vereinsmitglieder gut gelingt.

Im Anschluss an den Input wollen wir ins Gespräch kommen, gemeinsam an der Thematik weiterarbeiten und voneinander lernen.

Profitieren können davon nicht nur Vereinsvertreter*innen, sondern auch Freiwilligenkoordinatoren*innen, denn auch in Einrichtungen und Organisationen gibt es einen Wechsel. Natürlich sind auch alle Freiwilligen/Ehrenamtlichen angesprochen, ganz gleich ob diese im Verein, in einer Initiative, in einer gemeinnützigen Einrichtung etc. engagiert sind.

Anmeldungen bis zum 6. November online oder per E-Mail an info@sjr-hd.de.

Vereine fit für die Zukunft machen – Ehrenamtliche werden als Vereinsbegleiter ausgebildet – Anmeldung bis 20. Oktober

In Baden-Württemberg gibt es rund 84.000 Vereine. Die Arbeit der Vereinsvorstände basiert meist auf freiwilligem, ehrenamtlichem Engagement. Für diese Aufgabe Nachwuchs zu gewinnen und gleichzeitig die Qualität der Vereinsarbeit zu sichern, ist insbesondere für kleine Vereine eine große Herausforderung.

Das neue Projekt „Vereinsbegleitung“ bietet Vereinen im Rhein-Neckar-Kreis hierbei Unterstützung und wird von der FreiwilligenAgentur Heidelberg des PARITÄTISCHEN umgesetzt. „Im Rahmen des Projekts werden Vereine bei der Vorstandsarbeit und Nachbesetzung von Vorstandsposten unterstützt. Dazu werden Ehrenamtliche als sogenannte Vereinsbegleiterinnen und -begleiter ausgebildet. Sie übernehmen die Aufgabe, Vereinsforen zu organisieren, bei denen sich die Vereinsvorstände aus verschiedenen Bereichen regelmäßig auf lokaler Ebene austauschen und gemeinsam aktuelle Themen bearbeiten können“ erläutert Ursel Wolfgramm, Vorstandsvorsitzende des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg.

„In den 54 Kommunen des Rhein-Neckar-Kreises gibt es eine Vielzahl an Vereinen, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement eine wichtige Säule des sozialen, kulturellen und demokratischen Lebens vor Ort darstellen. Viele Vereine im Kreisgebiet sind vom demografischen Wandel und anderen Herausforderungen betroffen. Der geplante Aufbau eines Netzwerkes an Vereinsbegleiterinnen und -begleitern kann hier eine gute Unterstützung bieten“ findet Stefanie Jansen, Sozialdezernentin des Rhein-Neckar-Kreises. „In einem Flächenlandkreis wie dem unseren ist es uns wichtig, dass sowohl die urbanen als auch die ländlicheren Regionen mit dem neuen Projekt erreicht werden. Wir sehen darin einen sinnvollen Beitrag, die Vielfalt des Engagements im Landkreis zu erhalten und so die vorhandenen Aktivitäten der Städte und Gemeinden zu ergänzen. Gerne stehen wir als Landratsamt der FreiwilligenAgentur des PARITÄTISCHEN bei der Projektumsetzung als Kooperationspartner zur Seite.“

Die mehrtägige Qualifizierungsreihe „Vereinsbegleitung“ startet im November 2020. Dank der Unterstützung durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Engagiert in BW II“ ist die Teilnahme kostenlos. Eine Anmeldung ist bis zum 20. Oktober möglich. Interessierte erhalten weitere Infos unter www.paritaet-bw.de/vereinsbegleitung oder bei einer Online-Projektvorstellung am Donnerstag, 15. Oktober, 17 Uhr. Hierzu ist eine Anmeldung per mail an fenn@akademiesued.org notwendig.

Gemeinsame Pressemitteilung des Landratsamtes und des Paritätischen vom 09.10.2020

5. Heidelberger Vereinsforum am 18. Oktober

Vereine sind im Zeitalter der digitalen Kommunikation immer stärker gefordert, ihre Netzwerke zu erweitern, um ihren Mitgliedern ein breiteres Spektrum an Austausch- und Mitwirkungsmöglichkeiten zu bieten.

Wichtige Hinweise und Tipps von Expert*innen rund um das Thema „Netzwerken – gemeinsam gestalten“ erhalten ehrenamtliche Vorstände von Vereinen beim 5. Heidelberger Vereinsforum am Freitag, 18. Oktober 2019 ab 17.30 Uhr.

Die Themen:
– „Netzwerken in der Praxis“,
– „Netzwerken im Quartier“,
– „Teilen statt besitzen – ein Ressourcenpool für Heidelberger Vereine?“
– „Soziale Netzwerke im Zeitalter der Digitalisierung“

Die Teilnahme am Vereinsforum ist kostenfrei. Interessierte Vorstände von Heidelberger Vereinen sowie Vereinsmitglieder, die für die Vorstandsarbeit gewonnen und qualifiziert werden sollen, können sich online unter www.heidelberg.de/servicevereine  oder per E-Mail an buergerengagement@heidelberg.de anmelden.

Das Vereinsforum wird von der Stadt Heidelberg gemeinsam mit den Projektpartnern FreiwilligenAgentur Heidelberg, Arbeitsgemeinschaft (ARGE) der Heidelberger Stadtteilvereine, Stadtjugendring Heidelberg e.V. und Sportkreis Heidelberg e.V. veranstaltet.

Vereinswerkstatt spezial: „Zukunftsmanagement – Eine Standortbestimmung für den Verein“ am 23.09.2016

„Zukunftsmanagement – Eine Standortbestimmung für den Verein. Wo stehen wir, wo wollen wir hin?“ – so lautet der Titel einer „Vereinswerkstatt spezial“ die am

Freitag, 23.09.2016 von 14.30 bis 20.00 Uhr
im Forum am Park, Poststraße 11, 69115 Heidelberg

stattfindet. In diesem Workshop wird ermittelt, wie der Verein für die nähere und weitere Zukunft fit wird oder bleibt: Eine einfache Analyse der Situation im Verein anhand eines Stärken- und Schwächenprofils ergibt Handlungsempfehlungen für die strategische und operative Planung. Abhängig von den im Verein verfügbaren Ressourcen werden Prioritäten gesetzt und die nächsten Schritte zur Umsetzung vereinbart und geplant. Die Ergebnisse können direkt im Verein umgesetzt werden.

Referentin wird Sandra Holzherr sein, die zum landesweiten Expertenpool unseres Programms „Engagement braucht Leadership – Fit für Vereinsführung“ gehört und den Workshop auch bereits anderenorts durchgeführt hat.

Sinnvoll wäre es, wenn mindestens jeweils zwei Vertreter/-innen aus Ihrem Verein teilnehmen würden – egal ob aus dem Vorstand oder als gemischtes Team z.B. mit Mitgliedern.

Die Kostenbeteiligung beträgt je Verein 20,- Euro, die beim Workshop vor Ort bar zu bezahlen sind.

Die Anmeldung ist online unter folgendem Link möglich:
https://www.surveymonkey.de/r/Workshop_23_09

Die Teilnehmendenanzahl ist begrenzt – wir nehmen die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs entgegen. Anmeldeschluss ist der 21.09.2016.

Die Veranstaltung ist ein weiterer Beitrag von uns zur bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements: http://www.engagement-macht-stark.de

Noch Plätze frei beim Vereinsforum am 25.06.

Noch Plätze frei beim 3. Heidelberger Vereinsforum am kommenden Samstag
– schnell anmelden unter: http://www.surveymonkey.com/r/vereinsforum

Hier einige Themen, die Sie in jedem Fall erwarten können:

„Vereinsvorstand erhält enorme Verstärkung! – Neun neue Mitglieder verstärken den bislang zehnköpfigen Vorstand“ – kann man in der aktuellen „Bahnstadt-Info“ des dortigen Stadtteilveriens lesen. Wie kommt das und wie organisiert man Vorstandsarbeit als Team ? Dieter Bartmann (Vorstandssprecher) wird darüber berichten.

Ausbildung zum Vereinsmanager – einen allumfassenden Einblick in die Führung und Verwaltung eines Sportvereins bietet dieser Ausbildungsgang. Gerhard Schäfter vom Sportkreis stellt die bisherigen Erfahrungen vor und wir wollen an diesem Beispiel klären, welchen lokalen Fortbildungsbedarf es bei den Heidelberger Vereinsvorständen gibt.

Vorstände über die FreiwilligenAgentur suchen und finden ? Beate Ebeling erläutert welche Möglichkeiten es z.B. über die Online-Datenbank, eigene Veranstaltungen oder lokale wie den Freiwilligentag http://www.wir-schaffen-was.de gibt und welche Erfahrungen Vereine damit bereits gemacht haben.

Vereins-Wikis gibt es in Deutschland bereits einige, als Wissensdatenbank rund um viele Themen, die für Vorstände in Vereinen relevant sein können. Steffen Wörner vom Stadtjugendring stellt die Idee eines lokalen Wikis vor, in dem Ansprechpersonen, Expert*innen, good-practice-Beispiele dargestellt werden können.

Einen Flyer zur Veranstaltung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Der Zeitrahmen für das Vereinsforum ist übrigens EM-kompatibel 🙂

2. Heidelberger Vereinsforum am 23.01.2015

Wie bereits angekündigt findet das 2. Heidelberger Vereinsforum am 23.01.2016 statt. Es richtet sich an Mitglieder von Vorständen aus Heidelberger Vereinen oder Menschen, die an einem Vorstandsamt interessiert sind.

Das Thema „Kommunikation“ steht diesmal im Mittelpunkt. In vier interessanten Workshops werden Experten/-innen Input liefern und auch der Austausch zwischen den Vostandsmitgliedern soll nicht zu kurz kommen. Das Programm mit weiteren Informationen finden Sie hier. Wir hoffen auf Ihr Interesse und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die Anmeldung war bis zum 21.01. möglich.

Online-Befragung der Vereine läuft noch bis Mitte Februar

Noch bis Mitte Februar 2014 läuft die erste Online-Befragung der Heidelberger Vereine, die FreiwilligenBörse gemeinsam mit der Stadtverwaltung gestartet hat.

Mit der Umfrage sollen die Herausforderungen der Vereine systematisch angegangen werden, die sich z.B. mit Blick auf den Demografischen Wandel oder andere gesellschaftliche Veränderungsprozesse (Individualisierung, berufliche Mobilität, Veränderungen in Schul- und Studienorganisation…) ergeben haben und dazu führen, dass viele Vereine zunehmend Schwierigkeiten bei der Besetzung ehrenamtlicher Vorstandsämter haben.

„Welches Vorgehen nutzen Vereine bei der Besetzung ihrer Vorstandsposten? Mit welchen Argumenten überzeugen sie mögliche Kandidaten/-innen? Wie gestalten sie die anschließende Einarbeitungsphase, … .“ sind einige Fragen, um die es bei der Befragung geht.

Die Antworten auf die Online-Umfrage sollen dann im Frühjahr vorgestellt und diskutiert werden, um anschließend ein Konzept zu entwickeln, das Vereine darin unterstützt, ihre Zukunftsfähigkeit zu erhalten.

Die Befragung richtet sich an alle in Heidelberg tätigen Vereine. Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 20 Minuten und ist hier bis Ende Januar 2014 zu finden.

Internationaler Tag des Ehrenamtes: FreiwilligenBörse startet Online-Befragung

tag_des_ehrenamts_logo
„Vorstände verzweifelt gesucht“ so oder ähnlich lauten immer häufiger Überschriften von Artikeln, die sich mit der Situation in deutschen Vereinen beschäftigt. Die Botschaft: zunehmende Schwierigkeiten bei der Besetzung ehrenamtlicher Leitungspositionen – von kurzfristigen Engpässen bei vorzeitigem Ausscheiden eines Vorstandes bis hin zu dauerhaften Besetzungsproblemen um z.B. für bestimmte Aufgabenfelder und Vorstandspositionen ausreichend qualifizierte Ehrenamtliche zu gewinnen. (siehe hierzu auch einen Artikel in der Rhein-Neckar-Zeitung vom 05.12.2013)

Auch in Heidelberg sind Vereine die häufigste Organisationsform im Bereich des freiwilligen, ehrenamtlichen Engagements und auch sie sind immer häufiger mit diesen Problemen konfrontiert, wie Beate Ebeling von der FreiwilligenBörse Heidelberg weiß: „Wir erhalten immer mehr Anfragen zu diesen Themen und konnten durch unsere Beratungs- und Öffentlichkeitsarbeit auch schon das eine oder andere Vorstandsmitglied vermitteln.“

Jetzt wollen die FreiwilligenBörse des Paritätischen und die Stadt Heidelberg die Herausforderungen der Vereine systematisch angehen. „Der Gemeinderat hat uns den Auftrag gegeben, mit Blick auf den Demografischen Wandel verschiedene Maßnahmen zu entwickeln“ erläutern Ralf Baumgarth, Regionalgeschäftsführer des Paritätischen und Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg.

„Wir starten am 05.12. – dem Internationalen Tag des Ehrenamtes – für unsere Kooperationspartner und die Vereine in Heidelberg eine Online-Befragung. Welches Vorgehen nutzen Vereine bei der Besetzung ihrer Vorstandsposten? Mit welchen Argumenten überzeugen sie mögliche Kandidaten/-innen? Wie gestalten sie die anschließende Einarbeitungsphase, … .“

Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen sollen dann im Frühjahr vorgestellt und diskutiert werden, um anschließend ein Konzept zu entwickeln, das Vereine darin unterstützt, ihre Zukunftsfähigkeit zu erhalten und die Chancen aus dem demografischen Wandel zu nutzen.

Die Befragung richtet sich an alle in Heidelberg tätigen Vereine und ist hier zu finden.