Schlagwort-Archive: Volkshochschule

Orientierungskurs „Sich engagieren – aber wie ?“ startet wieder

„Sich engagieren – aber wie ?“ – unser Informationskurs für Unentschlossene und Aufgeschlossene auf der Suche nach dem passenden freiwilligen Engagement“ startet im Januar wieder.

Studien zeigen: Wer sich engagiert, hat mehr vom Leben, und Menschen, die im Gemeinwesen aktiv sind, leben zufriedener und gesünder. Besonders wichtig ist allerdings, das passende Engagement zu finden, ohne Stress und Überforderung. Dabei soll Ihnen dieser Kurs eine Hilfe sein.

Der Kurs besteht aus zwei Teilen, die auch getrennt voneinander besucht werden können. Im ersten Teil erfährt man so einiges über die Veränderungen vom klassischen Ehrenamt hin zu neuen Formen des freiwilligen Engagements. Im zweiten Teil des Kurses wollen wir der Frage nachgehen, welches freiwillige Engagement am besten zu Ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen passt. Sie erarbeiten Ihr persönliches Engagementprofil und erhalten Informationen zu den Themen Qualifizierung und Anerkennung, Versicherungsschutz, Auslagenersatz etc.

Der erste Teil findet am 23.01.2019 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr in der Volkshochschule Heidelberg statt. Hier ist keine Anmeldung erforderlich.

Der zweite Teil findet am 30.01.2019 von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr in der FreiwilligenAgentur, Forum am Park, Poststraße 11 in 69115 Heidelberg statt.
Hierzu ist eine Anmeldung bis zum 23.01.2019 unter Telefon 06221-/7262172 oder E-Mail: freiwilligenagentur@paritaet-hd.de erforderlich.

Werbeanzeigen

Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“ startet wieder Infoabend am 15.03.2017

Freiwilliges, ehrenamtliches Engagement kann Begegnung schaffen, helfen Vorurteile zu überwinden, Neues kennenzulernen und hier heimisch zu werden. Aus diesem Grund findet der bewährte Kurs der FreiwilligenAgentur diesmal ganz bewusst als Beitrag zu den Wochen gegen Rassismus statt.

Der Kurs bietet Menschen die Möglichkeit herauszufinden, ob freiwilliges Engagement passend für sie ist. Dies herauszufinden kann aus ganz unterschiedlichen Motiven interessant sein: der Wechsel in die nachberufliche Phase steht an oder die Kinder sind aus dem Gröbsten raus und Sie sind dabei sich neu zu orientieren.

Freiwilliges Engagement bietet viele Möglichkeiten: Lebenserfahrung und Kompetenzen weiterzugeben, etwas Neues zu erlernen, andere Erfahrungen zu machen oder einfach neue Menschen kennenzulernen.

Die FreiwilligenAgentur Heidelberg stellt bei einem Informationsabend am Mittwoch, 15.03.2017, um 19.00 Uhr in der Volkshochschule Heidelberg, Bergheimer Straße 76, ihren Engagement-Schnupper-Kurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“ vor.

Der Orientierungskurs, der in Kooperation mit der Volkshochschule durchgeführt wird, ist neben individuellen Beratungsgesprächen und anderen Veranstaltungen der FreiwilligenAgentur, ein weiteres Angebot für Menschen, die Lust haben, sich freiwillig zu engagieren, aber noch nicht genau wissen wie und wo.

Vier aufeinander abgestimmte Bausteine des Kurses tragen dazu bei, ein wirklich individuell passendes und spannendes Tätigkeitsfeld zu finden. Das bestätigen auch immer wieder Teilnehmenden aus den bisherigen Kursen: „Mit dem Orientierungskurs „Freiwillig- Ich probier’s mal!“ habe ich genau das für mich passende Engagement gefunden!“

Weitere Informationen zum Kurs erhalten Sie telefonisch bei der FreiwilligenAgentur Heidelberg unter 06221-7262-172 oder per email freiwilligenagentur@paritaet-hd.de.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, eine Anmeldung für den Informationsabend ist nicht erforderlich.

Foto von einem Flipchart aus dem Profiling

Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“ startet wieder – noch Plätze frei

Rund 250 verschiedene Möglichkeiten sich in Heidelberg freiwillig zu engagieren, listet die Online-Datenbank der FreiwilligenAgentur auf. Doch wie findet man das individuell passende Engagement für sich?

Ein Weg dies herauszufinden, ist der Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“, der von der FreiwilligenAgentur in Kooperation mit der Volkshochschule bereits seit zehn Jahren erfolgreich angeboten wird. Er ist neben individuellen Beratungsgesprächen und anderen Veranstaltungen der FreiwilligenAgentur, ein Angebot für Menschen, die noch nicht genau wissen, ob freiwilliges Engagement zu ihnen passt oder die noch Anregungen suchen, für was oder wen, wie oder wo sie sich engagieren könnten.

Wenn das Ende Ihrer beruflichen Tätigkeit in Sicht ist oder die Kinder aus dem Gröbsten raus sind, ist das eine gute Gelegenheit sich neu zu orientieren. Freiwilliges Engagement bietet dazu viele Möglichkeiten: Lebenserfahrung und Kompetenzen weiterzugeben, etwas Neues zu erlernen, andere Erfahrungen zu machen oder neue Menschen kennenzulernen. Die vier aufeinander abgestimmten Bausteine des Kurses tragen dazu bei, ein wirklich individuell passendes und spannendes Tätigkeitsfeld zu finden.

Der Ablauf sieht dabei so aus: das Profiling, das den Grundstock für die Vermittlung in die „Schnupperengagements“ bildet, ist in der Gruppe ein ganz besonderes Erlebnis. In lockerer Atmosphäre inspirieren sich die Teilnehmenden gegenseitig. In einer Einzelberatung werden die Ergebnisse reflektiert und Vorschläge für die sich anschließende Schnupperphase in einer gemeinnützigen Organisation unterbreitet. Zum Abschluss des Kurses tauschen alle bei einem gemeinsamen Auswertungstreffen die gewonnenen Erfahrungen und Eindrücke aus.

Das Fazit von Teilnehmenden aus den Kursen der letzten Jahre: „Mit dem Orientierungskurs „Freiwillig- Ich probier’s mal!“ habe ich genau das für mich passende Engagement gefunden!“

Weitere Informationen zum Kurs erhalten Sie telefonisch bei uns unter 06221-7262-172, per email freiwilligenagentur@paritaet-hd.de . Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, eine Anmeldung für den Informationsabend ist nicht erforderlich.

Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“ – Infoabend am 07. Oktober

Foto von einem Flipchart aus dem ProfilingFür Sie ist das Ende Ihrer beruflichen Tätigkeit in Sicht? Oder Ihre Kinder sind aus dem Gröbsten raus und Sie sind dabei sich neu zu orientieren? Haben Sie vielleicht schon einmal an freiwilliges, ehrenamtliches Engagement gedacht?

Freiwilliges Engagement bietet viele Möglichkeiten: Lebenserfahrung und Kompetenzen weiterzugeben, etwas Neues zu erlernen, andere Erfahrungen zu machen oder neue Menschen kennenzulernen.

Die FreiwilligenAgentur Heidelberg stellt bei einem Informationsabend am Mittwoch, 07.10.2015 , um 19.00 Uhr in der Volkshochschule Heidelberg, Bergheimer Straße 76, ihren Engagement-Schnupper-Kurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“ vor.

Der Orientierungskurs, der in Kooperation mit der Volkshochschule bereits seit neun Jahren durchgeführt wird, ist neben individuellen Beratungsgesprächen und anderen Veranstaltungen der FreiwilligenAgentur, ein weiteres Angebot für Menschen, die Lust haben, sich freiwillig zu engagieren, aber noch nicht genau wissen wie und wo.

Vier aufeinander abgestimmte Bausteine des Kurses tragen dazu bei, ein wirklich individuell passendes und spannendes Tätigkeitsfeld zu finden.

Das Profiling, das den Grundstock für die Vermittlung in die „Schnupperengagements“ bildet, ist in der Gruppe ein ganz besonderes Erlebnis. In lockerer Atmosphäre inspirieren sich die Teilnehmenden gegenseitig.

In einer Einzelberatung werden die Ergebnisse des Profilings reflektiert und Vorschläge für die sich anschließende Schnupperphase unterbreitet. Zum Abschluss des Kurses tauschen alle bei einem gemeinsamen Auswertungstreffen die gewonnenen Erfahrungen und Eindrücke aus.

Das Fazit von Teilnehmenden aus den Kursen der letzen Jahre: „Mit dem Orientierungskurs „Freiwillig- Ich probier’s mal!“ habe ich genau das für mich passende Engagement gefunden!“

Weitere Informationen zum Kurs erhalten Sie telefonisch unter 06221-7262-172 oder per email freiwilligenagentur@paritaet-hd.de oder in unserem Flyer.. Eine Anmeldung zum Infoabend ist nicht erforderlich. Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei.

Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“ startet wieder: Infoabend am 07.10.2014

Foto von einem Flipchart aus dem Profiling

 

 

 

 

 

Sie haben den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar verpasst oder konnten nicht teilnehmen? Aber Sie überlegen, ob, wie und wo Sie sich künftig freiwillig engagieren möchten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: die FreiwilligenBörse startet wieder ihren Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“

Freiwilliges Engagement bietet viele Möglichkeiten: Lebenserfahrung und Kompetenzen weiterzugeben, etwas Neues zu erlernen, andere Erfahrungen zu machen oder neue Menschen kennenzulernen.

Bei einem Informationsabend stellt die FreiwilligenBörse Heidelberg am Dienstag, 07.10.2014, um 19.00 Uhr in der Volkshochschule Heidelberg, Bergheimer Straße 76, ihren Engagement-Schnupper-Kurs vor.

Der Orientierungskurs, der in Kooperation mit der Volkshochschule bereits seit neun Jahren durchgeführt wird, ist neben individuellen Beratungsgesprächen und anderen Veranstaltungen der FreiwilligenBörse, ein weiteres Angebot für Menschen, die Lust haben, sich freiwillig zu engagieren, aber noch nicht genau wissen wie und wo.

Vier aufeinander abgestimmte Bausteine des Kurses tragen dazu bei, ein wirklich individuell passendes und spannendes Tätigkeitsfeld zu finden. Das Profiling, das den Grundstock für die Vermittlung in die „Schnupperengagements“ bildet, ist in der Gruppe ein ganz besonderes Erlebnis. In lockerer Atmosphäre inspirieren sich die Teilnehmenden gegenseitig. In einer Einzelberatung werden die Ergebnisse des Profilings reflektiert und Vorschläge für die sich anschließende Schnupperphase unterbreitet. Zum Abschluss des Kurses tauschen alle bei einem gemeinsamen Auswertungstreffen die gewonnenen Erfahrungen und Eindrücke aus.

Das Fazit von Teilnehmenden aus den Kursen der letzen Jahre: „Mit dem Orientierungskurs „Freiwillig- Ich probier’s mal!“ habe ich genau das für mich passende Engagement gefunden!“

Weitere Informationen zum Kurs erhalten Sie telefonisch bei der FreiwilligenBörse Heidelberg unter 06221-7262-172, per email freiwilligenboerse@paritaet-hd.de oder im Internet http://www.freiwilligenboerse-heidelberg.de. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, eine Anmeldung für den Informationsabend ist nicht erforderlich.

Internationale Gäste bei der FreiwilligenBörse

Was tun Menschen aus Japan, Rumänien, USA, Guatemala, Mexiko, Venezuela, Spanien an einem Dienstagabend in der FreiwilligenBörse ?

Sie treffen auf Menschen aus rund einem halben Dutzend Heidelberger Organiationen: von der Betreuungsbehörde der Stadt über das Diakonische Werk, die Offenen Hilfen der Lebenshilfe, Big Brothers – Big Sisters, dem Weltladen Altstadt und dem Patenmodell Jobbrücke.

Unter der Überschrift „TandemBörse“ hatte die FreiwilligenBörse diese Veranstaltung erstmals organisiert. Diese Form der Begegnung und Kontaktaufnahme ist ein Baustein im Rahmen des Projekts „EngagementTandems“.

Die Idee dahinter: Heidelberger Einrichtungen und Organisationen, die Interesse an einer interkulturellen Öffnung und der Zusammenarbeit mit Freiwilligen mit unterschiedlicher Migrationsgeschichte haben, werden mit Teilnehmenden aus Integrations- und Sprachkursen vernetzt, die sich gerne freiwillig/ehrenamtlich engagieren möchten.

Dazu erhalten die interessierten „internationalen“ Freiwilligen eine/n Tandem-Partner/-in aus der jeweiligen Organisation, der oder die Ansprechpartner/-in für alle Fragen ist und die die Brücke zum Engagement dort bildet.

Für die „einheimischen“ Tandem-Partner/-innen organisiert die FreiwilligenBörse in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule ein interkulturelles Training und die Freiwilligen aus aller Herren (und Damen) Länder können neue Kontakte knüpfen und ihre erworbenen Sprachkenntnisse erproben und erweitern. Ganz international nennt man das heutzutage eine win-win-Situation.

Die „EngagementTandems“ sind ein Projekt des Stadtjugendrings in Kooperation mit der FreiwilligenBörse. Das Projekt wird über die Integrationsoffensive durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien, Frauen und Senioren Baden Württemberg gefördert.

Erfolgreicher Fortbildungstag für Migrantenorganisationen

Quelle: Stadtjugendring Heidelberg

Am 17. November fand der erste große Fortbildungstag für Migrantenorganisationen in Heidelberg statt, der im Rahmen eines Projekts des Stadtjugendrings Heidelberg gemeinsam von FreiwilligenBörse, Eine-Welt-Zentrum, Volkshochschule und Interkulturellem Zentrum in Gründung organisiert wurde.

Rund 30 Teilnehmende aus unterschiedlichen Migrantenoranisationen informierten sich über über Basics zu Veranstaltungsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Vereinsrecht. In einem lebendigen Austausch wurden konkrete Fragen der Teilnehmenden diskutiert.  Viele Impulse und neue Ideen nahmen die Teilnehmenden so mit in ihre Organisationen.

Das Projekt wird gefördert durch die Integrationsoffensive Baden-Württemberg durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Senioren. (Quelle: Stadtjugendring Heidelberg)

Weitere Informationen unter: http://www.sjr-heidelberg.de/angebote/integration