Schlagwort-Archive: Verein

Vereinswerkstatt spezial: „Zukunftsmanagement – Eine Standortbestimmung für den Verein“ am 23.09.2016

„Zukunftsmanagement – Eine Standortbestimmung für den Verein. Wo stehen wir, wo wollen wir hin?“ – so lautet der Titel einer „Vereinswerkstatt spezial“ die am

Freitag, 23.09.2016 von 14.30 bis 20.00 Uhr
im Forum am Park, Poststraße 11, 69115 Heidelberg

stattfindet. In diesem Workshop wird ermittelt, wie der Verein für die nähere und weitere Zukunft fit wird oder bleibt: Eine einfache Analyse der Situation im Verein anhand eines Stärken- und Schwächenprofils ergibt Handlungsempfehlungen für die strategische und operative Planung. Abhängig von den im Verein verfügbaren Ressourcen werden Prioritäten gesetzt und die nächsten Schritte zur Umsetzung vereinbart und geplant. Die Ergebnisse können direkt im Verein umgesetzt werden.

Referentin wird Sandra Holzherr sein, die zum landesweiten Expertenpool unseres Programms „Engagement braucht Leadership – Fit für Vereinsführung“ gehört und den Workshop auch bereits anderenorts durchgeführt hat.

Sinnvoll wäre es, wenn mindestens jeweils zwei Vertreter/-innen aus Ihrem Verein teilnehmen würden – egal ob aus dem Vorstand oder als gemischtes Team z.B. mit Mitgliedern.

Die Kostenbeteiligung beträgt je Verein 20,- Euro, die beim Workshop vor Ort bar zu bezahlen sind.

Die Anmeldung ist online unter folgendem Link möglich:
https://www.surveymonkey.de/r/Workshop_23_09

Die Teilnehmendenanzahl ist begrenzt – wir nehmen die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs entgegen. Anmeldeschluss ist der 21.09.2016.

Die Veranstaltung ist ein weiterer Beitrag von uns zur bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements: http://www.engagement-macht-stark.de

Noch Plätze frei beim Vereinsforum am 25.06.

Noch Plätze frei beim 3. Heidelberger Vereinsforum am kommenden Samstag
– schnell anmelden unter: http://www.surveymonkey.com/r/vereinsforum

Hier einige Themen, die Sie in jedem Fall erwarten können:

„Vereinsvorstand erhält enorme Verstärkung! – Neun neue Mitglieder verstärken den bislang zehnköpfigen Vorstand“ – kann man in der aktuellen „Bahnstadt-Info“ des dortigen Stadtteilveriens lesen. Wie kommt das und wie organisiert man Vorstandsarbeit als Team ? Dieter Bartmann (Vorstandssprecher) wird darüber berichten.

Ausbildung zum Vereinsmanager – einen allumfassenden Einblick in die Führung und Verwaltung eines Sportvereins bietet dieser Ausbildungsgang. Gerhard Schäfter vom Sportkreis stellt die bisherigen Erfahrungen vor und wir wollen an diesem Beispiel klären, welchen lokalen Fortbildungsbedarf es bei den Heidelberger Vereinsvorständen gibt.

Vorstände über die FreiwilligenAgentur suchen und finden ? Beate Ebeling erläutert welche Möglichkeiten es z.B. über die Online-Datenbank, eigene Veranstaltungen oder lokale wie den Freiwilligentag http://www.wir-schaffen-was.de gibt und welche Erfahrungen Vereine damit bereits gemacht haben.

Vereins-Wikis gibt es in Deutschland bereits einige, als Wissensdatenbank rund um viele Themen, die für Vorstände in Vereinen relevant sein können. Steffen Wörner vom Stadtjugendring stellt die Idee eines lokalen Wikis vor, in dem Ansprechpersonen, Expert*innen, good-practice-Beispiele dargestellt werden können.

Einen Flyer zur Veranstaltung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Der Zeitrahmen für das Vereinsforum ist übrigens EM-kompatibel 🙂

3. Heidelberger Vereinsforum am 25.06.2016

Im Rahmen des von der Robert-Bosch-Stiftung geförderten Projekts „Engagement braucht Leadership – Fit für Vereinsführung“ laden die FreiwilligenAgentur und ihre Kooperationspartner zum dritten Heidelberger Vereinsforum ein, das am 25.06.2016 von 9.30 – 14.00 Uhr im Haus am Harbigweg stattfindet.

Auch mit diesem Vereinsforum sollen wieder verschiedene Fragestellungen aus der Vorstandsarbeit aufgegriffen und die Vorstände in ihrer Arbeit unterstützt werden.
Jedes Forum hat einen thematischen Schwerpunkt – diesmal geht es um das Thema: „Wissen teilen – gute Praxis – voneinander lernen“.
Dazu wird in der Art eines sogenannten „bar camps“ gearbeitet – einer Veranstaltung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmenden zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden.
Aber auch die Vernetzung zwischen den Vorständen aus Vereinen der unterschiedlichensten Engagementbereiche soll nicht zu kurz kommen.
Weitere Informationen gibt es hier in einem Flyer. Die Anmeldung nur online ist unter folgendem Link möglich: https://de.surveymonkey.com/r/vereinsforum

2. Heidelberger Vereinsforum am 23.01.2015

Wie bereits angekündigt findet das 2. Heidelberger Vereinsforum am 23.01.2016 statt. Es richtet sich an Mitglieder von Vorständen aus Heidelberger Vereinen oder Menschen, die an einem Vorstandsamt interessiert sind.

Das Thema „Kommunikation“ steht diesmal im Mittelpunkt. In vier interessanten Workshops werden Experten/-innen Input liefern und auch der Austausch zwischen den Vostandsmitgliedern soll nicht zu kurz kommen. Das Programm mit weiteren Informationen finden Sie hier. Wir hoffen auf Ihr Interesse und freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die Anmeldung war bis zum 21.01. möglich.

1. Heidelberger Vereinsforum

Beim ersten Heidelberger Vereinsforum am Samstag, 14. März 2015, können sich Vereinsvorstände aus allen Engagementbereichen fortbilden und vernetzen. Von 10 bis 14.30 Uhr werden Workshops und Informationen zu den Themen Vereinsrecht, Versicherungsschutz und Steuern angeboten. Daneben besteht Zeit für Austausch und Vernetzung zwischen den Vereinen.

Weitere Informationen können Sie dem Einladungsflyer entnehmen. Die Anmeldefrist endete am 11. März.

Der Film stammt von der Auftaktveranstaltung zu unserem Projekt „Engagement braucht Leadership – Fit für Vereinsführung“. Das Vereinsforum ist ein Baustein in darin.

Engagement braucht Leadership – Fit für Vereinsführung

Foto der Lenkungsgruppe zum Projekt Heidelberg erhält für die Vereinsentwicklung Unterstützung von der Robert Bosch Stiftung – neues Projekt unter Federführung der FreiwilligenBörse/des Paritätischen startet „Wir freuen uns sehr, dass unser Antrag neben sechs weiteren Standorten in Baden-Württemberg ausgewählt wurde. Besonders unsere breite Verankerung in ganz unterschiedlichen Engagement-Feldern und die intensive Beteiligung der Stadtverwaltung waren Pluspunkte für die Jury.“ so Ralf Baumgarth, Geschäftsführer des Paritätischen/der FreiwilligenBörse. Beteiligt an der Antragstellung und Projektumsetzung in einer Lenkungsgruppe (Foto) sind die Arbeitsgemeinschaft der Stadtteilvereine, der Stadtjugendring, der Sportkreis, das Heidelberger Selbsthilfebüro sowie die Stadt Heidelberg mit der Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement im Referat des Oberbürgermeisters und dem Interkulturellen Zentrum in Gründung (IZ i.G.). Die Robert Bosch Stiftung fördert mit ihrem Programm in den nächsten zwei Jahren Initiativen zur Besetzung und Qualifizierung ehrenamtlicher Vereinsvorstände mit 15.000 Euro. Für Heidelberg wurden folgende Angebote entwickelt:

  • Mit einem Vereinsforum gibt es ein neues Angebot, Vereine aus ganz unterschiedlichen Bereichen erstmals miteinander zu vernetzen. In Workshops stehen wichtige Fortbildungsthemen auf der Agenda. Das Forum soll halbjährlich stattfinden.
  • Eine Vereinswerkstatt bietet Vereinen die Möglichkeit, sich bei ihrer Organisationsentwicklung beraten und coachen zu lassen.
  • In der Veranstaltungsreihe „Vorstände im Gespräch“ können Heidelberger Vereine innovative Ideen, neue oder schon bewährte Konzepte vorstellen und in einen intensiven „Good-Practice“-Austausch treten.

Bei einer Auftaktveranstaltung am Dienstag, 13. Januar 2015 um 18 Uhr im Neuen Sitzungssaal des Heidelberger Rathauses, startet „Engagement braucht Leadership“ in die praktische Phase. Dazu laden die Projektpartner Vorstände aus Heidelberger Vereinen ein, um ihnen die einzelnen Programmelemente, den zeitlichen Ablauf und die Möglichkeiten zur Beteiligung im Detail vorzustellen. Interessierte können sich per mail anmelden unter buergerengagement@heidelberg.de .

Basis für die Initiative zur Bewerbung für das Programm „Engagement braucht Leadership“ in Heidelberg ist ein Beschluss des Heidelberger Gemeinderates vom Juli 2012. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels beauftragte der Gemeinderat die städtische Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement und die FreiwilligenBörse damit, Maßnahmen zu entwickeln, um weiterhin Menschen für das bürgerschaftliche Engagement zu aktivieren. Erste Anhaltspunkte lieferte eine Online-Vereinsbefragung, die 2013 durchgeführt wurde.

Online-Befragung der Vereine läuft noch bis Mitte Februar

Noch bis Mitte Februar 2014 läuft die erste Online-Befragung der Heidelberger Vereine, die FreiwilligenBörse gemeinsam mit der Stadtverwaltung gestartet hat.

Mit der Umfrage sollen die Herausforderungen der Vereine systematisch angegangen werden, die sich z.B. mit Blick auf den Demografischen Wandel oder andere gesellschaftliche Veränderungsprozesse (Individualisierung, berufliche Mobilität, Veränderungen in Schul- und Studienorganisation…) ergeben haben und dazu führen, dass viele Vereine zunehmend Schwierigkeiten bei der Besetzung ehrenamtlicher Vorstandsämter haben.

„Welches Vorgehen nutzen Vereine bei der Besetzung ihrer Vorstandsposten? Mit welchen Argumenten überzeugen sie mögliche Kandidaten/-innen? Wie gestalten sie die anschließende Einarbeitungsphase, … .“ sind einige Fragen, um die es bei der Befragung geht.

Die Antworten auf die Online-Umfrage sollen dann im Frühjahr vorgestellt und diskutiert werden, um anschließend ein Konzept zu entwickeln, das Vereine darin unterstützt, ihre Zukunftsfähigkeit zu erhalten.

Die Befragung richtet sich an alle in Heidelberg tätigen Vereine. Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 20 Minuten und ist hier bis Ende Januar 2014 zu finden.