Schlagwort-Archive: Unternehmensengagement

Freiwilligentag 2018: Projekte suchen noch freiwillige Helferinnen und Helfer

Von einer Datenerfassungs-Rallye des Routenplaners für mobilitätseingeschränkte Menschen über die Verschönerung eines interkulturellen Gartens des Mehrgenerationenhauses und die Unterstützung bei Renovierungsarbeiten im Transition Haus bis hin zur (Um)Gestaltung einer Teichanlage für Enten – beim Freiwilligentag am Samstag, 15. September 2018, können sich Bürgerinnen und Bürger einen Tag lang ehrenamtlich engagieren.

Auf der Internetseite www.wir-schaffen-was.de finden Interessierte 30 gemeinnützige Projekte aus Heidelberg. Rund 350 Freiwillige haben sich bereits angemeldet.

Mitmachen kann Jeder: Einzelpersonen, Familien, Freundeskreise, Firmenteams oder Vereinsgruppen können sich anmelden. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer betätigen sich handwerklich, gestalten Erlebnistage für ihre Mitmenschen oder machen sich stark für die Umwelt. Sie setzen sich für den guten Zweck ein und haben zudem Gelegenheit, neue Menschen kennenzulernen sowie Teamgeist zu erleben.

In Heidelberg suchen für den Freiwilligentag 2018 noch folgende Projekte Unterstützung. Die jeweiligen ausführlichen Beschreibungen und eine Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter www.wir-schaffen-was.de  :

  • Agaplesion Bethanien Krankenhaus Heidelberg gemeinnützige GmbH:
    Gartenanlage verschönern
  • Caritasverband Heidelberg e.V.:
    Jeder Pinselstrich zählt
  • Deutsches Rotes Kreuz (DRK) – Seniorenzentrum Handschuhsheim:
    Bayrischer Nachmittag
  • Die-Stadtredaktion.de:
    Heidelberger Schüler + junge Flüchtlinge schreiben einen Artikel für „Die-Stadtredaktion“
  • Förderverein des Pfadfinderstammes St. Bartholomäus e.V.:
    Bauwagen
  • F+U Rhein-Main-Neckar gGmbH:
    Urban Gardening – Gartenparadies für unsere Schülerinnen und Schüler
  • Initiative Heidelberger Stolpersteine & SPD Heidelberg:
    Stolpersteine putzen in Heidelberg
  • Jugendhof Heidelberg e.V.:
    (Um)Gestaltung einer Teichanlage für unsere Enten.
  • Malteser Hilfsdienst e.V. Heidelberg:
    Renovierung Carport
  • Mehrgenerationenhaus Heidelberg im Schweizer Hof:
    Mehrgenerationengarten braucht helfende Hände
  • Pflegeheimat St. Hedwig:
    Unser Garten blüht auf
  • Reit- und Fahrverein Handschuhsheim:
    Neue Zäune für unsere Pferde
  • Rettenswert Heidelberg e.V.:
    Reste Resto (Lebensmittelretten)
  • Seniorenzentrum Neuenheim:
    60 + als Chance zum Umbruch. Der Übergang vom Berufsleben in den Ruhestand
  • Stadt Heidelberg – Referat des Oberbürgermeisters und Kommunale Behindertenbeauftragte:
    Routenplaner-Erfassungsrallye
  • Transition Town Heidelberg e. V.:
    Einen Ort für Umwelt und Begegnung erschaffen – Das Transition Haus
  • Verein der Gartenfreunde Heidelberg-Handschuhsheim e. V.:
    Gartenverein Handschuhsheim: Neugestaltung „Naturbildungspunkt“

Der Freiwilligentag ist eine Aktion der Metropolregion Rhein-Neckar und findet zum sechsten Mal statt. In Heidelberg wird er von der FreiwilligenAgentur in Zusammenarbeit mit der Stadt koordiniert. Fragen rund um den Freiwilligentag in Heidelberg beantwortet die FreiwilligenAgentur unter Telefon 06221 7262172 oder per E-Mail an freiwilligentag@paritaet-hd.de.

Helferinnen und Helfer können dank der Unterstützung des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) am Freiwilligentag kostenfrei mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten zudem ein blaues Helfer-Shirt als Dank und zur Erinnerung.

Der Freiwilligentag findet alle zwei Jahre statt: 2016 halfen in allen Teilen der Metropolregion Rhein-Neckar rund 7.300 Menschen an der Umsetzung von 388 Projekten mit – ein Rekord. In Heidelberg wirkten etwa 330 Freiwillige bei 29 Projekten mit.

Gemeinsame Presseinformation der Stadt Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg vom 28.08.2018

Advertisements

3. Bad Wimpfener Gespräche

Seit mehr als 10 Jahren engagiert sich die FreiwilligenAgentur des Paritätischen im Themenfeld „Kooperationen mit Unternehmen“. Unsere Idee dabei: Unternehmen, Kommunen und Zivilgesellschaft entwickeln gemeinsam lebendige Kooperationen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen.

Dafür bieten wir u.a. einmal jährlich ein Dialogforum gemeinsam mit baden-württembergischen Unternehmen, der Caritas, den Malteser Werken und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau im Kloster Bad Wimpfen.

Die 3. Bad Wimpfener Gespräche finden am 27. Juli 2017 statt. In diesem Jahr stehen die Themen gesellschaftliche Unternehmensverantwortung (CSR) u.a. in globaler Verantwortung, in sich einer wandelnden Gesellschaft und im Kontext sozialer Innovationen auf der Agenda.

Dort beteiligen wir uns mit einem Impulsvortrag und stellen unsere Erfahrungen aus dem Fortbildungsangebot „Gute Sache“ und die entstandenen Beispiele für soziale Innovationen vor.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein. Das Programm finden Sie hier.

Qualifizierungsprogramm GUTE SACHE 2014 startet – Bewerbung bis 28.11. möglich

Logo Gute SacheBereits zum dritten Mal können wir – dank der Unterstützung von SAP – einen Durchgang des Qualifizierungsprogramms GUTE SACHE anbieten.

GUTE SACHE richtet sich an lokal und regional tätige gemeinnützige Organisationen, die eine verstärkte Kooperation mit Unternehmen suchen und sich dafür qualifizieren wollen.

Bei einer Informationsveranstaltung am 19. November um 17.30 Uhr im Forum am Park, Poststraße 11, 69115 Heidelberg stellen wir Ihnen die Inhalte und den Ablauf von GUTE SACHE vor. Dazu laden wir Sie herzlich ein und bitten um Anmeldung per email.

Weitere Informationen gibt es in der Programmbeschreibung und bei den Bewerbungsmodalitäten im Download und in zwei Filmen aus dem Pilotdurchgang: www.youtube.com/watch?v=84qlCl1ONto und www.youtube.com/watch?v=Q3kHcb5oGTE sowie unter www.gute-sachen.org

„Social Media – Gefahren erkennen und vermeiden und Chancen nutzen“

… lautet der Titel des nächsten Seminars in unserer Veranstaltungsreihe „Kompetenz-Spende“ am 17. November 2014 von 17:00 bis 19:00 Uhr.

Die Möglichkeiten des Internets und der sozialen Netzwerke verändern unsere Kommunikations­optionen dramatisch. Speziell die Erreichbarkeit großer und spezieller Gruppen schafft Chancen auf positiver und negativer Seite. Die „bösen“ von den „guten“ Nachrichten zu unterscheiden fällt auch Profis immer schwerer und hat bei einer Fehleinschätzung unter Umständen weitreichende Konsequenzen.

In der Veranstaltung geht es um eine kleine Einführung in die Thematik der sozialen Netzwerke. Darauf aufbauend werden die Gefahren und wie man mit ihnen umgehen kann beleuchtet. Im dritten Teil des Vortrags wird auf die Möglichkeiten der sozialen Netzwerke eingegangen, wie man sein Projekt bewirbt oder Verbündete suchen kann.

Referent: Marc Hermann von www.hdpnet.de.

Interessierte aus gemeinnützigen Vereinen und Organisationen melden sich bitte bis zum 13. November 2014 formlos per email an. Nach der Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen von uns.

Mit der Veranstaltungsreihe „Kompetenz-Spende“ unterstützt die FreiwilligenBörse/Der Paritätische gemeinnützige Einrichtungen bei ihrer Tätigkeit, indem Unternehmen der Region ihr spezifisches Wissen und Können zu besonderen Themen kostenfrei gemeinnützigen Akteuren zur Verfügung stellen.

Mittwoch ist Stadtblatt-Tag. Ein Thema: der Freiwilligentag.

Foto mit Titelseite vom Stadtblatt

Mittwoch ist Stadtblatt-Tag. Ein Thema in der aktuellen Ausgabe ist der Rückblick auf den Freiwilligentag in Heidelberg. Mehr als 300 Engagierte reparierten, bauten und verschönerten öffentliche Einrichtungen oder gestalteten für andere Menschen einen unterhaltsamen Tag. Die Seite zum Freiwilligentag gibt es hier als PDF zu sehen.

Noch mehr Fotos gibt es unter www.facebook.com/FreiwilligenBoerseHeidelberg: ansehen – kommentieren – teilen –  liken 🙂

Startschuss für „Engagementstrategie Baden-Württemberg“

Foto von der Auftaktkonferenz zur Landesengagementstrategie

Auf einer festlichen Auftaktveranstaltung unter dem Motto „Lebensräume zu Engagement-Räumen entwickeln hat Sozialministerin Katrin Altpeter am 23. Juni den Startschuss für die Umsetzung der „Engagementstrategie Baden-Württemberg“ gegeben.

Ziel des bundesweit einmaligen Vorhabens ist es, bürgerschaftliches Engagement unter Mitwirkung aller Akteure durch verbesserte Rahmenbedingungen zu stärken, neue Engagierte zu gewinnen und gemeinsam eine solidarische und vielfältige Gesellschaft zu gestalten, an der jeder teilhaben kann.

Dazu wurden in einem rund einjährigen breit angelegten Beteiligungsprozess entsprechende Konzepte und Handlungsempfehlungen entwickelt. Die Ministerin dankte den über 100 Sachverständigen, Engagierten und Betroffenen, die an der Engagementstrategie mitgearbeitet haben.

Sachverstand aus Heidelberg hat der PARITÄTISCHE/die FreiwilligenBörse in die Handlungsempfehlungen zum Thema CSR/Unternehmerisches gesellschaftliches Engagement eingebracht.

Weitere Informationen: http://www.buergerengagement.de
Foto: Martin Müller, Städtetag Baden-Württemberg

Kostenfreier Workshop: Veränderungen in der Organisation führen und begleiten

Ansicht Titelseite Flyer Komeptenzspende

Im Rahmen unseres Projekts „Kompetenzspende“ ist ein weiterer Workshop im Angebot: „Veränderungen in der Organisation führen und begleiten“ heißt er und findet am 24. Juni 2014 von 17 bis 21 Uhr in Heidelberg statt.

Veränderungen finden statt, überall und fortwährend. Verantwortliche in gemeinnützigen Organisationen brauchen daher gutes Handwerkszeug, um sicher und schnell auf äußere und innere Einflüsse zu reagieren und ihre Teams durch Veränderungsprozesse führen zu können..

Im Workshop beschäftigen wir uns mit den Basisprozessen, die im Veränderungsmanagement stattfinden. Wir streifen die Grundlagen des Projektmanagements und beantworten die Frage, was die Voraussetzungen sind, damit Wandel in Organisationen gelingen kann.

Dabei gibt es viel Raum für Ihre Beispiele aus der Praxis. Wir arbeiten während des Workshops an Ihren konkreten Projekten, so dass jeder einzelne einen VERÄNDERTEN Blick auf sein Projekt und viele Anregungen mit nach Hause nehmen wird.

Referentin ist Martina Thum, http://www.martina-thum.de.

Die Teilnahme ist für Interessierte aus gemeinnützigen Organisationen kostenfrei. Anmeldeschluss ist der  17. Juni 2014, die Teilnehmendenzahl auf 12 Personen begrenzt!

Bitte melden Sie sich per email an unter kompetenzspende@paritaet-hd.de.