Schlagwort-Archive: Schnupperengagement

Foto mit einem Teil der Heidelberger Beteiligten am Freiwilligentag vor einem großen blauen Würfel, der am Bismarckplatz für die Aktion wirbt.

Riesiger blauer Würfel auf Bismarckplatz kündigt Freiwilligentag am 19. September an – Projektanbieter in Heidelberg suchen freiwillige Helferinnen und Helfer

Einen Tag helfen und damit Gutes tun – das können alle Interessierten am Samstag, 19. September 2020, beim 7. Freiwilligentag in Heidelberg und der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar. Trotz des Coronavirus laufen die Vorbereitungen zu dem regionalen Großereignis, das alle zwei Jahre stattfindet. Anlässlich der Aufstellung des riesigen blauen Freiwilligentag-Würfels auf dem Heidelberger Bismarckplatz haben Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck, Kirsten Korte, Geschäftsführerin Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. (ZMRN), Beate Ebeling, Leiterin der FreiwilligenAgentur Heidelberg, und Vertreterinnen und Vertreter der Projektanbieter am Dienstag, 28. Juli 2020, die derzeit bereits 14 angemeldeten Heidelberger Projekte vorgestellt. Die Vielfalt reicht von einem Herbstputz auf dem Emmertsgrund über das Anlegen eines Wohlfühl- und Sinnesgärtchens bis hin zum Putzen von „Stolpersteinen“, von Hilfe im Zoo über Kuchenspenden als Dank für das Pflegepersonal bis hin zu einem Waldputztag auf dem Königstuhl. Für alle Projekte werden noch Helferinnen und Helfer gesucht.

Bislang haben sich in Heidelberg bereits mehr als 60 Helferinnen und Helfer angemeldet. In den derzeit 14 Projekten könnten sich insgesamt bis zu etwa 330 Freiwillige engagieren (Stand 28. Juli, 10 Uhr) – für Interessierte sind also noch ausreichend Plätze frei. Mehr Informationen zu den Projekten gibt es im Internet unter www.wir-schaffen-was.de. Dort können sich Helferinnen und Helfer auch anmelden. Gemeinnützige Einrichtungen und Vereine können weiterhin Projektideen einreichen und vorstellen. Die Projekte müssen gemeinnützig sein und sich unter Einhaltung örtlicher Corona-Verordnungen innerhalb eines Tages realisieren lassen. Der Freiwilligentag wird erstmals auch digitale Angebote umfassen.

Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck packte vor zwei Jahren selbst bei der Umsetzung mehrerer Projekte kräftig mit an. Er betont: „Gerade in der aktuellen Corona-Krise ist es umso wichtiger, dass wir gemeinsam den gemeinnützigen Einrichtungen und Vereinen zur Seite stehen und helfen. Viele Projekte konnten in den vergangenen Monaten aufgrund der Pandemie nicht umgesetzt werden. Der Freiwilligentag bietet eine doppelte Chance: Die Einrichtungen und Vereine finden Helferinnen und Helfer, um ihre Wunschprojekte jetzt endlich zu realisieren. Und die Heidelbergerinnen und Heidelberger haben die Möglichkeit, Gutes zu tun und trotz der Hygienevorgaben dabei viel Spaß zu haben. Ich freue mich auf viele freiwillige Helferinnen und Helfer, die mitanpacken.“

Den vollständigen Text einer gemeinsamen Presseinformation der Stadt Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg gibt es hier.

Freiwilligentag 2020

Gemeinsam anpacken und ein soziales Projekt umsetzen: Der Freiwilligentag unter dem Motto „wir schaffen was“ ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil in der Metropolregion Rhein-Neckar geworden.

Der letzte Freiwilligentag vor zwei Jahren hat in Heidelberg alle Rekorde gebrochen: Mehr als 550 Helferinnen und Helfer haben am 15. September 2018, bei der Umsetzung von 45 gemeinnützigen Projekten mitgewirkt.

#umdenkenstattabsagen

Trotz des Coronavirus laufen nun die Vorbereitungen zum 7. Freiwilligentag in der Metropolregion Rhein-Neckar am Samstag, 19. September 2020.

Die Liste der in Heidelberg stattfindenden Projekte wächst kontinuierlich und ist unter www.wir-schaffen-was.de zu finden. Alle Aktionen werden selbstverständlich unter Berücksichtigung der geltenden Hygienevorschriften geplant

Gemeinnützige Vereine und Initiativen können nach wie vor unter www.wir-schaffen-was.de wieder Projektideen, die sich an diesem Tag umsetzen lassen, eintragen – und damit für tatkräftige Unterstützung am Freiwilligentag 2020 werben.

Film vom Freiwilligentag 2016 in Heidelberg

FreiwilligenAgentur bietet Beratung für interessierte Organisationen

Für Heidelberg übernimmt wieder die FreiwilligenAgentur im Auftrag der Stadt die lokale Koordination.

Weitere Infos gibts für interessierte Organisationen beim “wir schaffen was – Talk” mit Fragen & Antworten rund um den Freiwilligentag jeweils dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und mittwochs von 15.00 bis 16.00 Uhr unter Telefon 06221 72 62-172.

Freiwilligentag 2020: Jetzt Projektidee einreichen

Gemeinsam anpacken und ein soziales Projekt umsetzen: Der Freiwilligentag unter dem Motto „wir schaffen was“ ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil in der Metropolregion Rhein-Neckar geworden.

Der letzte Freiwilligentag vor zwei Jahren hat in Heidelberg alle Rekorde gebrochen: Mehr als 550 Helferinnen und Helfer haben am 15. September 2018, bei der Umsetzung von 45 gemeinnützigen Projekten mitgewirkt.

#umdenkenstattabsagen

Trotz des Coronavirus laufen nun die Vorbereitungen zum 7. Freiwilligentag in der Metropolregion Rhein-Neckar am Samstag, 19. September 2020.

Die FreiwilligenAgentur hat gemeinnützige Organisationen in Heidelberg gefragt, ob sie sich in diesem Jahr beteiligen werden.

Das Ergebnis: die überwiegende Mehrheit derjenigen, die geantwortet haben, würde sich sicher bzw. unter bestimmten Bedingungen beteiligen.

Gemeinnützige Vereine und Initiativen können ab sofort im Internet unter www.wir-schaffen-was.de wieder Projektideen, die sich an diesem Tag umsetzen lassen, eintragen – und damit für tatkräftige Unterstützung am Freiwilligentag 2020 werben.

Film vom Freiwilligentag 2016 in Heidelberg

FreiwilligenAgentur bietet Beratung für interessierte Organisationen

Für Heidelberg übernimmt wieder die FreiwilligenAgentur im Auftrag der Stadt die lokale Koordination. Da der Freiwilligentag in diesem Jahr in veränderter Form stattfinden wird, weil er sich an die aktuellen Hygiene- und Kontaktvorgaben der Landesregierung halten muss, wird die FreiwilligenAgentur Heidelberg interessierte Organisationen beraten und wird auch eine „Ideenschmiede“ zur Entwicklung von geeigneten Projekten anbieten.

Eine Grafik mit Begriffen rund um Engagement im Advent

FreiwilligenAgentur startet wieder „Engagement im Advent“

Heute beginnt die Adventszeit und Weihnach­ten rückt näher. In diesen Wochen erreichen die FreiwilligenAgentur immer wieder Anfragen von Menschen, die den Wunsch haben, sich in der (Vor-)Weihnachtszeit freiwillig zu engagieren.

Wie in den Vorjahren haben wir daher auch jetzt wieder unser Projekt „Engagement im Advent“ mit entsprechenden Angeboten gestartet: zahlreiche Kooperationspartner der FreiwilligenAgentur bieten passende Kurzzeitengagements an und suchen Freiwillige zur Unterstützung für (vor-) weihnachtliche Aktivitäten. Dabei kommen unterschiedliche persönliche Interessen und die individuellen zeitlichen Möglichkeiten nicht zu kurz.

Eine Übersicht der verschiedenen Angebote für ein „Engagement im Advent“ finden Sie in unserer Engagement-Datenbank:  einfach das Stichwort „Advent“ eingeben.

Schriftzug "EngagementSpaziergang in Wieblingen" und Logo der FreiwilligenAgentur

FreiwilligenAgentur bietet nächsten EngagementSpaziergang am 3. Juli 2019 im Stadtteil Wieblingen

Die FreiwilligenAgentur Heidelberg bietet wieder eine Gelegenheit,
Möglichkeiten für freiwilliges, ehrenamtliches Engagement im Stadtteil
kennenzulernen: am Mittwoch, 03. Juli 2019 findet der zehnte
EngagementSpaziergang statt – diesmal in Heidelberg-Wieblingen.

Während der rund 2,5- stündigen Tour besuchen wir zu Fuß folgende
Einrichtungen und Projekte:
– die ASB Seniorenpflegeeinrichtung „In Wieblingen alt werden“,
– die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG),
– das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Bereitschaft Heidelberg Stadt-Mitte,
– den Stadtteilverein Wieblingen und
– das Technische Hilfswerk (THW).

Treffpunkt ist um 17.00 Uhr bei der DLRG, Mannheimer Straße 361, 69123
Heidelberg-Wieblingen (Bus 35, Haltestelle Wieblingen Nord).

Der EngagementSpaziergang findet bei jedem Wetter statt. Das Team der
FreiwilligenAgentur und die teilnehmenden Einrichtungen freuen sich
auf Ihren Besuch!

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Teilnahme kostenlos.

Weitere Informationen zum EngagementSpaziergang erhalten Sie
telefonisch unter 06221/7262-172 oder oder per mail
freiwilligenagentur@paritaet-hd.de.

Foto mit bunten Cocktails vor dem Logo des Paritätischen (Foto: Oliver Uhrig)

FreiwilligenAgentur öffnet am 20.02. wieder ihre „vermittelBar“

Am Mittwoch, den 20.02.2019 findet die erste vermittelBar der FreiwilligenAgentur im Jahr 2019 statt. Hier präsentieren sich ganz unterschiedliche gemeinnützige Organisationen, die verschiedene einmalige und projektbezogene aber auch dauerhafte – in jedem Fall abwechslungsreiche – Möglichkeiten für ein freiwilliges/ehrenamtliches Engagement vorstellen werden.

Mit dabei sind diesmal

Das Team der FreiwilligenAgentur lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger von 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr in das Forum am Park, Poststraße 11, 69115 Heidelberg zu einem abwechslungsreichen Abend ein.

Nach den Kurzvorträgen zu den einzelnen Engagement-Angeboten ist ausreichend Zeit für individuelle Gespräche mit den Projektvertreter*innen sowie mit dem Beratungsteam der FreiwilligenAgentur. Wie der Name vermuten lässt, bietet die vermittelBar einen (alkoholfreien) Begrüßungscocktail und ein nettes Ambiente, das zum Kennenlernen und zum Austausch einlädt.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, weitere Informationen gibt es telefonisch unter 06221/7262-172.

Orientierungskurs „Sich engagieren – aber wie ?“ startet wieder

„Sich engagieren – aber wie ?“ – unser Informationskurs für Unentschlossene und Aufgeschlossene auf der Suche nach dem passenden freiwilligen Engagement“ startet im Januar wieder.

Studien zeigen: Wer sich engagiert, hat mehr vom Leben, und Menschen, die im Gemeinwesen aktiv sind, leben zufriedener und gesünder. Besonders wichtig ist allerdings, das passende Engagement zu finden, ohne Stress und Überforderung. Dabei soll Ihnen dieser Kurs eine Hilfe sein.

Der Kurs besteht aus zwei Teilen, die auch getrennt voneinander besucht werden können. Im ersten Teil erfährt man so einiges über die Veränderungen vom klassischen Ehrenamt hin zu neuen Formen des freiwilligen Engagements. Im zweiten Teil des Kurses wollen wir der Frage nachgehen, welches freiwillige Engagement am besten zu Ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen passt. Sie erarbeiten Ihr persönliches Engagementprofil und erhalten Informationen zu den Themen Qualifizierung und Anerkennung, Versicherungsschutz, Auslagenersatz etc.

Der erste Teil findet am 23.01.2019 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr in der Volkshochschule Heidelberg statt. Hier ist keine Anmeldung erforderlich.

Der zweite Teil findet am 30.01.2019 von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr in der FreiwilligenAgentur, Forum am Park, Poststraße 11 in 69115 Heidelberg statt.
Hierzu ist eine Anmeldung bis zum 23.01.2019 unter Telefon 06221-/7262172 oder E-Mail: freiwilligenagentur@paritaet-hd.de erforderlich.

Eine Grafik mit Begriffen rund um Engagement im Advent

Engagement im Advent

Die Adventszeit hat begonnen und Weihnach­ten rückt näher. In diesen Wochen erreichen die FreiwilligenAgentur immer wieder Anfragen von Menschen, die den Wunsch haben, sich in der Vorweihnachtszeit freiwillig zu engagieren.

Wie in den Vorjahren setzt hier unser Projekt „Engagement im Advent“ an und macht entsprechende Angebote: mehr als ein Dutzend verschiedene Kooperationspartner der FreiwilligenAgentur bieten ein passendes Kurzzeitengagement an und suchen Freiwillige zur Unterstützung für weihnachtliche Aktivitäten. Dabei kommen unterschiedliche persönliche Interessen und die individuellen zeitlichen Möglichkeiten nicht zu kurz.

Eine Übersicht der mit den verschiedenen Angeboten für ein „Engagement im Advent“ finden Sie in unserem Flyer hier. Genaue Informationen zu den einzelnen Projekten gibt es in unserer Engagement-Datenbank – einfach das Stichwort „Advent“ eingeben.

 

Das Bild zeigt ein Motiv eines Kirchenfensters mit dem heiligen St. Martin der auf einem Pferd sitzend seinen Mantel teilt.

„Mantel teilen“ war gestern – „Zeit teilen“ ist angesagt: Engagement im Advent

„Mantel teilen“ war gestern – „Zeit teilen“ ist angesagt: die FreiwilligenAgentur bietet aktuell 15 verschiedene Aufgaben für ein „Engagement im Advent“.

Was wollen Sie tun ? Plätzchen oder Waffeln backen ? Musizieren oder Singen ? Bei Advents- und Weihnachtsmärkten helfen ? Nikolaus-, Weihnachts- oder Silvesterfeiern mitgestalten oder dort einfach nur anpacken ?

Diese und weitere, ganz unterschiedliche Aufgaben in Heidelberger Organisationen und Einrichtungen warten für ein „Schnupperengagement“ auf Sie.

Weitere Infos finden Sie in unserer Online-Engagementsuche, wenn Sie das Stichwort „Advent“ eingeben. Mehr Infos zu den einzelnen Angeboten gibts natürlich auch telefonisch oder persönlich während der Beratungszeiten der FreiwilligenAgentur.

vermittelBar am 7. November: Neue (und bekannte) Engagement-Projekte stellen sich vor

Neue und bekannte Engagement-Projekte werden bei der „Vermittel-Bar“ der Freiwilligen-Agentur am Mittwoch, 7. November, von 19 bis etwa 21 Uhr im Forum am Park, Poststraße 11, vorgestellt.

Die „Vermittel-Bar“ ist eine Veranstaltungsreihe der Freiwilligen-Agentur, bei der verschiedene Organisationen vielfältige, aktuelle Möglichkeiten zum freiwilligen Engagement vorstellen.

Mit dabei sind dieses Mal

  • der Asylarbeitskreis Heidelberg,
  • das Deutsch-Amerikanische Institut (DAI),
  • die Johannes-Gemeinde Neuenheim,
  • die Vereine Rettenswert Heidelberg und
  • Transition Town Heidelberg.

Sie werden verschiedene einmalige, projektbezogene sowie auch längerfristige – in jedem Fall abwechslungsreiche – Aufgaben für Freiwillige präsentieren.

Nach den Kurzvorträgen zu den einzelnen Engagement-Angeboten ist ausreichend Zeit für individuelle Gespräche mit den Projektvertretern sowie mit dem Beratungs-Team der Freiwilligen-Agentur.

Wie der Name schon vermuten lässt, bietet die „Vermittel-Bar“ unter anderem mit einem (alkoholfreien) Begrüßungscocktail ein sehr nettes Ambiente, das zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch einlädt.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 06221 / 7262 172 . Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.