Schlagwort-Archive: Gute Geschäfte

Das Heidelberger Rathaus wird zur Handelsbörse für „Gute Geschäfte“ …

… meldete die Rhein-Neckar-Zeitung am 03.07. in einer Vorankündigung zu unserem 5. Marktplatz und 1. CSR (Corporate Social Responsibility) – Tag. Der Artikel findet man hier.

5. Marktplatz „Gute Geschäfte“ ist am Start

Nach vier erfolgreichen Marktplätzen „Gute Geschäfte Heidelberg“ findet in diesem Jahr am 9. Juli erneut die spannende Kooperationsbörse zwischen Unternehmen und Gemeinnützigen statt.

Auf der Seite http://www.gute-geschaefte-hd.de gibt es weitere Informationen zum Marktplatz und auch eine Dokumentation der bisherigen Veranstaltungen zum Download.

Für alle gemeinnützigen Organisationen, die sich erst einmal unverbindlich informieren wollten, bietet die FreiwilligenBörse am 25.04.2013 und am 07.05.2013 um 18.00 Uhr einen Informationsabend in ihren Räumlichkeiten im Forum am Park, Poststraße 11 an. Sie erleichtern uns die Planung, wenn Sie sich telefonisch unter 06221 7262-171 bzw. per email hierzu anmelden.

Gemeinnützige Organisationen, die in Heidelberg tätig sind, können sich hier bis zum 17. Mai 2013 für eine Teilnahme anmelden. Interessierte Unternehmen finden ab Anfang Mai weitere Informationen und können bereits jetzt ihre Kontaktdaten registieren lassen.

Digital für Sozial …

Foto mit Teilnehmenden beim Workshop der SAP

Quelle: SAP AG / Oliver Uhrig

hieß es am 21.03.wieder bei SAP: mehr als 80 Vertreter/-innen aus 55 gemeinnützigen Organisationen nutzen die Chance, um sich mit Themen wie Digital Storytelling, Online-Fundrasing oder Kommunikation für Non-Profits zu befassen.

Auch eine „Sprechstunde“ zu Softwarespenden über die Plattform www.stifter-helfen.de oder eine Einführung in die praktische Anwendung der dort von SAP platzierten Produktspenden waren im Angebot.

Bereits zum zweiten Mal hatte SAP zu solch einem Workshop-Nachmittag eingeladen und das Interesse von gemeinnützigen Organisationen und Projekten ist hoch. Die FreiwilligenBörse ist auch hier Partner der SAP und informiert über ihre Verteiler über solche Veranstaltungen.

„Für uns ist das ein tolles Beispiel, wie Unternehmen ihr Knowhow einbringen können, um die gemeinnützige Seite in ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen“, sagt Ralf Baumgarth von der FreiwilligenBörse.

„Wir benötigen mehr solcher Kooperationen zwischen Unternehmen und Non-Profits. Eine hervorragende Möglichkeit um entsprechende Kontakte herzustellen ist auch der „Marktplatz Gute Geschäfte„, den wir in Heidelberg am 09.07. zum fünften Mal mit Partnern gemeinsam veranstalten.“

FreiwilligenBörse gratuliert: Marktplatz-Methode ist „Ausgewählter Ort 2010″ im Land der Ideen

Die Marktplatz-Methode ist zum „Ausgewählten Ort 2010″ im Land der Ideen erhoben worden Damit ist „Gute Geschäfte“ Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“, der gemeinsam von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank durchgeführt wird. Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler rückt der Wettbewerb „Ausgewählte Orte“ in den Mittelpunkt, die die Zukunft Deutschlands aktiv gestalten. Die Idee stammt aus den Niederlanden und wurde 2006 von der Bertelsmann Stiftung erstmals nach Deutschland gebracht. Seitdem haben bundesweit über 90 Marktplätze stattgefunden – drei hat die FreiwilligenBörse Heidelberg gemeinsam mit Kooperationspartnern durchgeführt (www.gute-geschaefte-hd.de), bei vielen weiteren in der Region (Ludwigshafen, Mannheim, Stutensee, Wiesloch) war sie aktiv an der Vorbereitung der gemeinnützigen Partner beteiligt. Weitere Informationen: www.gute-geschaefte.org, www.land-der-ideen.de

3. Marktplatz Gute Geschäfte Heidelberg

Bei diesem Marktplatz, die Idee stammt aus den Niederlanden, geht es nicht um Gurken, Tomaten oder Äpfel, vielmehr um das Verhandeln von gesellschaftlichen Anliegen. Gemeinnützige Organisationen und Unternehmen begegnen sich auf Augenhöhe.

Gemeinnützige brauchen (Wo)manpower, Know-How, Sachmittel, Infrastruktur und Zugang zu Netzwerken und Unternehmen können dies alles bieten. Aber auch die Gemeinnützigen haben so einiges in ihrem Repertoire, was sie Unternehmen anbieten können. Ziel ist es eine Vielfalt von guten und kreativen Engagementvereinbarungen abzuschließen und neue Partnerschaften zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen anzustiften.

Für interessierte gemeinnützige Organisationen veranstaltet die FreiwilligenBörse am 27.5.08 um 18 Uhr einen Informationsabend im Saal der Volkshochschule Heidelberg, Bergheimer Str. 76.

An diesem Abend erfahren interessierte Organisationen einiges über die Marktplatzmethode, sowie über das Bewerbungsverfahren für die Teilnahme am 3. Marktplatz in Heidelberg. Weitere Informationen erhalten Sie direkt über uns oder www.gute-geschaefte-hd.de