Schlagwort-Archive: Fortbildung

Vereinswerkstatt spezial: „Zukunftsmanagement – Eine Standortbestimmung für den Verein“ am 23.09.2016

„Zukunftsmanagement – Eine Standortbestimmung für den Verein. Wo stehen wir, wo wollen wir hin?“ – so lautet der Titel einer „Vereinswerkstatt spezial“ die am

Freitag, 23.09.2016 von 14.30 bis 20.00 Uhr
im Forum am Park, Poststraße 11, 69115 Heidelberg

stattfindet. In diesem Workshop wird ermittelt, wie der Verein für die nähere und weitere Zukunft fit wird oder bleibt: Eine einfache Analyse der Situation im Verein anhand eines Stärken- und Schwächenprofils ergibt Handlungsempfehlungen für die strategische und operative Planung. Abhängig von den im Verein verfügbaren Ressourcen werden Prioritäten gesetzt und die nächsten Schritte zur Umsetzung vereinbart und geplant. Die Ergebnisse können direkt im Verein umgesetzt werden.

Referentin wird Sandra Holzherr sein, die zum landesweiten Expertenpool unseres Programms „Engagement braucht Leadership – Fit für Vereinsführung“ gehört und den Workshop auch bereits anderenorts durchgeführt hat.

Sinnvoll wäre es, wenn mindestens jeweils zwei Vertreter/-innen aus Ihrem Verein teilnehmen würden – egal ob aus dem Vorstand oder als gemischtes Team z.B. mit Mitgliedern.

Die Kostenbeteiligung beträgt je Verein 20,- Euro, die beim Workshop vor Ort bar zu bezahlen sind.

Die Anmeldung ist online unter folgendem Link möglich:
https://www.surveymonkey.de/r/Workshop_23_09

Die Teilnehmendenanzahl ist begrenzt – wir nehmen die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs entgegen. Anmeldeschluss ist der 21.09.2016.

Die Veranstaltung ist ein weiterer Beitrag von uns zur bundesweiten Woche des bürgerschaftlichen Engagements: http://www.engagement-macht-stark.de

Advertisements

3. Heidelberger Vereinsforum am 25.06.2016

Im Rahmen des von der Robert-Bosch-Stiftung geförderten Projekts „Engagement braucht Leadership – Fit für Vereinsführung“ laden die FreiwilligenAgentur und ihre Kooperationspartner zum dritten Heidelberger Vereinsforum ein, das am 25.06.2016 von 9.30 – 14.00 Uhr im Haus am Harbigweg stattfindet.

Auch mit diesem Vereinsforum sollen wieder verschiedene Fragestellungen aus der Vorstandsarbeit aufgegriffen und die Vorstände in ihrer Arbeit unterstützt werden.
Jedes Forum hat einen thematischen Schwerpunkt – diesmal geht es um das Thema: „Wissen teilen – gute Praxis – voneinander lernen“.
Dazu wird in der Art eines sogenannten „bar camps“ gearbeitet – einer Veranstaltung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmenden zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden.
Aber auch die Vernetzung zwischen den Vorständen aus Vereinen der unterschiedlichensten Engagementbereiche soll nicht zu kurz kommen.
Weitere Informationen gibt es hier in einem Flyer. Die Anmeldung nur online ist unter folgendem Link möglich: https://de.surveymonkey.com/r/vereinsforum
Foto von einem Flipchart aus dem Profiling

Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“ startet wieder – noch Plätze frei

Rund 250 verschiedene Möglichkeiten sich in Heidelberg freiwillig zu engagieren, listet die Online-Datenbank der FreiwilligenAgentur auf. Doch wie findet man das individuell passende Engagement für sich?

Ein Weg dies herauszufinden, ist der Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“, der von der FreiwilligenAgentur in Kooperation mit der Volkshochschule bereits seit zehn Jahren erfolgreich angeboten wird. Er ist neben individuellen Beratungsgesprächen und anderen Veranstaltungen der FreiwilligenAgentur, ein Angebot für Menschen, die noch nicht genau wissen, ob freiwilliges Engagement zu ihnen passt oder die noch Anregungen suchen, für was oder wen, wie oder wo sie sich engagieren könnten.

Wenn das Ende Ihrer beruflichen Tätigkeit in Sicht ist oder die Kinder aus dem Gröbsten raus sind, ist das eine gute Gelegenheit sich neu zu orientieren. Freiwilliges Engagement bietet dazu viele Möglichkeiten: Lebenserfahrung und Kompetenzen weiterzugeben, etwas Neues zu erlernen, andere Erfahrungen zu machen oder neue Menschen kennenzulernen. Die vier aufeinander abgestimmten Bausteine des Kurses tragen dazu bei, ein wirklich individuell passendes und spannendes Tätigkeitsfeld zu finden.

Der Ablauf sieht dabei so aus: das Profiling, das den Grundstock für die Vermittlung in die „Schnupperengagements“ bildet, ist in der Gruppe ein ganz besonderes Erlebnis. In lockerer Atmosphäre inspirieren sich die Teilnehmenden gegenseitig. In einer Einzelberatung werden die Ergebnisse reflektiert und Vorschläge für die sich anschließende Schnupperphase in einer gemeinnützigen Organisation unterbreitet. Zum Abschluss des Kurses tauschen alle bei einem gemeinsamen Auswertungstreffen die gewonnenen Erfahrungen und Eindrücke aus.

Das Fazit von Teilnehmenden aus den Kursen der letzten Jahre: „Mit dem Orientierungskurs „Freiwillig- Ich probier’s mal!“ habe ich genau das für mich passende Engagement gefunden!“

Weitere Informationen zum Kurs erhalten Sie telefonisch bei uns unter 06221-7262-172, per email freiwilligenagentur@paritaet-hd.de . Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, eine Anmeldung für den Informationsabend ist nicht erforderlich.

1. Heidelberger Vereinsforum

Beim ersten Heidelberger Vereinsforum am Samstag, 14. März 2015, können sich Vereinsvorstände aus allen Engagementbereichen fortbilden und vernetzen. Von 10 bis 14.30 Uhr werden Workshops und Informationen zu den Themen Vereinsrecht, Versicherungsschutz und Steuern angeboten. Daneben besteht Zeit für Austausch und Vernetzung zwischen den Vereinen.

Weitere Informationen können Sie dem Einladungsflyer entnehmen. Die Anmeldefrist endete am 11. März.

Der Film stammt von der Auftaktveranstaltung zu unserem Projekt „Engagement braucht Leadership – Fit für Vereinsführung“. Das Vereinsforum ist ein Baustein in darin.

Engagement braucht Leadership – Fit für Vereinsführung

Foto der Lenkungsgruppe zum Projekt Heidelberg erhält für die Vereinsentwicklung Unterstützung von der Robert Bosch Stiftung – neues Projekt unter Federführung der FreiwilligenBörse/des Paritätischen startet „Wir freuen uns sehr, dass unser Antrag neben sechs weiteren Standorten in Baden-Württemberg ausgewählt wurde. Besonders unsere breite Verankerung in ganz unterschiedlichen Engagement-Feldern und die intensive Beteiligung der Stadtverwaltung waren Pluspunkte für die Jury.“ so Ralf Baumgarth, Geschäftsführer des Paritätischen/der FreiwilligenBörse. Beteiligt an der Antragstellung und Projektumsetzung in einer Lenkungsgruppe (Foto) sind die Arbeitsgemeinschaft der Stadtteilvereine, der Stadtjugendring, der Sportkreis, das Heidelberger Selbsthilfebüro sowie die Stadt Heidelberg mit der Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement im Referat des Oberbürgermeisters und dem Interkulturellen Zentrum in Gründung (IZ i.G.). Die Robert Bosch Stiftung fördert mit ihrem Programm in den nächsten zwei Jahren Initiativen zur Besetzung und Qualifizierung ehrenamtlicher Vereinsvorstände mit 15.000 Euro. Für Heidelberg wurden folgende Angebote entwickelt:

  • Mit einem Vereinsforum gibt es ein neues Angebot, Vereine aus ganz unterschiedlichen Bereichen erstmals miteinander zu vernetzen. In Workshops stehen wichtige Fortbildungsthemen auf der Agenda. Das Forum soll halbjährlich stattfinden.
  • Eine Vereinswerkstatt bietet Vereinen die Möglichkeit, sich bei ihrer Organisationsentwicklung beraten und coachen zu lassen.
  • In der Veranstaltungsreihe „Vorstände im Gespräch“ können Heidelberger Vereine innovative Ideen, neue oder schon bewährte Konzepte vorstellen und in einen intensiven „Good-Practice“-Austausch treten.

Bei einer Auftaktveranstaltung am Dienstag, 13. Januar 2015 um 18 Uhr im Neuen Sitzungssaal des Heidelberger Rathauses, startet „Engagement braucht Leadership“ in die praktische Phase. Dazu laden die Projektpartner Vorstände aus Heidelberger Vereinen ein, um ihnen die einzelnen Programmelemente, den zeitlichen Ablauf und die Möglichkeiten zur Beteiligung im Detail vorzustellen. Interessierte können sich per mail anmelden unter buergerengagement@heidelberg.de .

Basis für die Initiative zur Bewerbung für das Programm „Engagement braucht Leadership“ in Heidelberg ist ein Beschluss des Heidelberger Gemeinderates vom Juli 2012. Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels beauftragte der Gemeinderat die städtische Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement und die FreiwilligenBörse damit, Maßnahmen zu entwickeln, um weiterhin Menschen für das bürgerschaftliche Engagement zu aktivieren. Erste Anhaltspunkte lieferte eine Online-Vereinsbefragung, die 2013 durchgeführt wurde.

„Social Media – Gefahren erkennen und vermeiden und Chancen nutzen“

… lautet der Titel des nächsten Seminars in unserer Veranstaltungsreihe „Kompetenz-Spende“ am 17. November 2014 von 17:00 bis 19:00 Uhr.

Die Möglichkeiten des Internets und der sozialen Netzwerke verändern unsere Kommunikations­optionen dramatisch. Speziell die Erreichbarkeit großer und spezieller Gruppen schafft Chancen auf positiver und negativer Seite. Die „bösen“ von den „guten“ Nachrichten zu unterscheiden fällt auch Profis immer schwerer und hat bei einer Fehleinschätzung unter Umständen weitreichende Konsequenzen.

In der Veranstaltung geht es um eine kleine Einführung in die Thematik der sozialen Netzwerke. Darauf aufbauend werden die Gefahren und wie man mit ihnen umgehen kann beleuchtet. Im dritten Teil des Vortrags wird auf die Möglichkeiten der sozialen Netzwerke eingegangen, wie man sein Projekt bewirbt oder Verbündete suchen kann.

Referent: Marc Hermann von www.hdpnet.de.

Interessierte aus gemeinnützigen Vereinen und Organisationen melden sich bitte bis zum 13. November 2014 formlos per email an. Nach der Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen von uns.

Mit der Veranstaltungsreihe „Kompetenz-Spende“ unterstützt die FreiwilligenBörse/Der Paritätische gemeinnützige Einrichtungen bei ihrer Tätigkeit, indem Unternehmen der Region ihr spezifisches Wissen und Können zu besonderen Themen kostenfrei gemeinnützigen Akteuren zur Verfügung stellen.

Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“ startet wieder: Infoabend am 07.10.2014

Foto von einem Flipchart aus dem Profiling

 

 

 

 

 

Sie haben den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar verpasst oder konnten nicht teilnehmen? Aber Sie überlegen, ob, wie und wo Sie sich künftig freiwillig engagieren möchten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: die FreiwilligenBörse startet wieder ihren Orientierungskurs „Freiwillig? – Ich probier’s mal!“

Freiwilliges Engagement bietet viele Möglichkeiten: Lebenserfahrung und Kompetenzen weiterzugeben, etwas Neues zu erlernen, andere Erfahrungen zu machen oder neue Menschen kennenzulernen.

Bei einem Informationsabend stellt die FreiwilligenBörse Heidelberg am Dienstag, 07.10.2014, um 19.00 Uhr in der Volkshochschule Heidelberg, Bergheimer Straße 76, ihren Engagement-Schnupper-Kurs vor.

Der Orientierungskurs, der in Kooperation mit der Volkshochschule bereits seit neun Jahren durchgeführt wird, ist neben individuellen Beratungsgesprächen und anderen Veranstaltungen der FreiwilligenBörse, ein weiteres Angebot für Menschen, die Lust haben, sich freiwillig zu engagieren, aber noch nicht genau wissen wie und wo.

Vier aufeinander abgestimmte Bausteine des Kurses tragen dazu bei, ein wirklich individuell passendes und spannendes Tätigkeitsfeld zu finden. Das Profiling, das den Grundstock für die Vermittlung in die „Schnupperengagements“ bildet, ist in der Gruppe ein ganz besonderes Erlebnis. In lockerer Atmosphäre inspirieren sich die Teilnehmenden gegenseitig. In einer Einzelberatung werden die Ergebnisse des Profilings reflektiert und Vorschläge für die sich anschließende Schnupperphase unterbreitet. Zum Abschluss des Kurses tauschen alle bei einem gemeinsamen Auswertungstreffen die gewonnenen Erfahrungen und Eindrücke aus.

Das Fazit von Teilnehmenden aus den Kursen der letzen Jahre: „Mit dem Orientierungskurs „Freiwillig- Ich probier’s mal!“ habe ich genau das für mich passende Engagement gefunden!“

Weitere Informationen zum Kurs erhalten Sie telefonisch bei der FreiwilligenBörse Heidelberg unter 06221-7262-172, per email freiwilligenboerse@paritaet-hd.de oder im Internet http://www.freiwilligenboerse-heidelberg.de. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos, eine Anmeldung für den Informationsabend ist nicht erforderlich.