Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Grafik zum digitalen Vereinsheim

4. Digitales Vereinsheim am 16.12.

Digitales Vereinsheim – Interessante Weiterbildungsimpulse und Informationen!

Die digitale Welt wird immer mehr zu einem Raum für Zusammenarbeit und Austausch. Virtuelle Treffen stehen weiter auf der Tagesordnung und wollen ebenso gut geplant und durchgeführt werden, wie die momentan ausfallenden Präsenzveranstaltungen.

Das 4. Digitale Vereinsheim befasst sich mit dieser Thematik: weg von ermüdenden, langweiligen Videokonferenzen hin zu aktivierenden Online-Seminaren, die alle mit ins Boot holen und durch die Ergebnisse generiert und gesichert werden. Wir stellen Tools vor und berichten von erprobten Best Practice Erfahrungen. Mitmachen erlaubt!

Profitieren können davon alle Freiwilligen/Ehrenamtlichen, ganz gleich ob diese im Verein, in einer Initiative, in einer gemeinnützigen Einrichtung etc. engagiert sind, denn Online-Seminare werden für uns alle weiter auf dem Plan stehen.

Am 16.12.2020 sind alle Engagierten und Interessierten ab 17.30 für ca. 90 Minuten herzlich zu der online stattfindenden Veranstaltung eingeladen.

Hier der Link zum Anmeldeformular: https://kurzelinks.de/z1du
Anmeldeschluss ist Freitag, 11.12.2020.

Seid dabei beim 4. Digitalen Vereinsheim!

Das Digitale Vereinsheim ist ein Kooperationsprojekt des Stadtjugendringes Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg.

Grafik zum Seminar Online Fundraising

Online-Seminar: Dein Verein und das Geld: Online-Fundraising

Donnerstag, 19. November 2020 von 16:00 bis 18:00

Geld spielt für jeden Verein eine wichtige Rolle. In diesem Workshop schauen wir darauf, wie man im Netz seriös Geld sammelt und online für sein Vorhaben wirbt. Dafür befassen wir uns mit Crowdfunding und Spendenkampagnen, ebenso wie mit dem Thema Sponsoring und Förderung, um zuverlässige Partner:innen zu finden.

Inhalte:

– Was sind Online-und Mikrospenden und wie können sie für den Verein genutzt werden?
– Welche Crowdfundingplattformen gibt es und welche sind für Dein Vorhaben sinnvoll?
– Was sollte man bei Spendenkampagnen beachten?
– Nach welchen Kriterien geht man auf Sponsorensuche?

Diesen Workshop bietet die FreiwilligenAgentur als lokaler DiNa-Treff Heidelberg in Kooperation mit der Digitalen Nachbarschaft (DiNa) an. Daher ist die Teilnahme kostenlos.

Anmeldung bis spätestens Montag, 16.11.2020 über diesen Link:
https://www.edudip.com/de/webinar/online-seminar-online-fundraising-mit-dem-dina-treff-heidelberg/460104

Grafik zum digitalen Vereinsheim

Digitales Vereinsheim am 10.November – Thema: „Vorstandswechsel“

Das dritte Digitale Vereinsheim, ein Kooperationsprojekt des Stadtjugendringes und der FreiwilligenAgentur Heidelberg, widmet sich dieses Mal dem Thema „Vorstandswechsel im Verein“. Am Dienstag, 10. November, sind alle Engagierten und Interessierten ab 17.30 Uhr zu der etwa 90-minütigen Online-Veranstaltung eingeladen.

Die Ursachen für Probleme beim Führungswechsel und Finden geeigneter Nachfolgerinnen oder Nachfolger in Vereinen sind vielschichtig. Eine Arbeitsgruppe des Paritätischen Baden-Württemberg hat sich dieser Problematik angenommen und eine Arbeitshilfe mit Tipps und Checklisten erstellt. Regina Steinkemper und Dr. Hermann Frank, die mit der Leitung betraut waren, stellen diese vor.

Die Arbeitshilfe ist für kleine wie auch große Organisationen gedacht. Sie will für den Prozess des „Stabwechsels im Verein“ eine bereits vorausschauende Orientierung geben und kann somit dazu beitragen, dass ein Wechsel der leitenden Vereinsmitglieder gut gelingt.

Im Anschluss an den Input wollen wir ins Gespräch kommen, gemeinsam an der Thematik weiterarbeiten und voneinander lernen.

Profitieren können davon nicht nur Vereinsvertreter*innen, sondern auch Freiwilligenkoordinatoren*innen, denn auch in Einrichtungen und Organisationen gibt es einen Wechsel. Natürlich sind auch alle Freiwilligen/Ehrenamtlichen angesprochen, ganz gleich ob diese im Verein, in einer Initiative, in einer gemeinnützigen Einrichtung etc. engagiert sind.

Anmeldungen bis zum 6. November online oder per E-Mail an info@sjr-hd.de.

Vereine fit für die Zukunft machen – Ehrenamtliche werden als Vereinsbegleiter ausgebildet – Anmeldung bis 20. Oktober

In Baden-Württemberg gibt es rund 84.000 Vereine. Die Arbeit der Vereinsvorstände basiert meist auf freiwilligem, ehrenamtlichem Engagement. Für diese Aufgabe Nachwuchs zu gewinnen und gleichzeitig die Qualität der Vereinsarbeit zu sichern, ist insbesondere für kleine Vereine eine große Herausforderung.

Das neue Projekt „Vereinsbegleitung“ bietet Vereinen im Rhein-Neckar-Kreis hierbei Unterstützung und wird von der FreiwilligenAgentur Heidelberg des PARITÄTISCHEN umgesetzt. „Im Rahmen des Projekts werden Vereine bei der Vorstandsarbeit und Nachbesetzung von Vorstandsposten unterstützt. Dazu werden Ehrenamtliche als sogenannte Vereinsbegleiterinnen und -begleiter ausgebildet. Sie übernehmen die Aufgabe, Vereinsforen zu organisieren, bei denen sich die Vereinsvorstände aus verschiedenen Bereichen regelmäßig auf lokaler Ebene austauschen und gemeinsam aktuelle Themen bearbeiten können“ erläutert Ursel Wolfgramm, Vorstandsvorsitzende des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg.

„In den 54 Kommunen des Rhein-Neckar-Kreises gibt es eine Vielzahl an Vereinen, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement eine wichtige Säule des sozialen, kulturellen und demokratischen Lebens vor Ort darstellen. Viele Vereine im Kreisgebiet sind vom demografischen Wandel und anderen Herausforderungen betroffen. Der geplante Aufbau eines Netzwerkes an Vereinsbegleiterinnen und -begleitern kann hier eine gute Unterstützung bieten“ findet Stefanie Jansen, Sozialdezernentin des Rhein-Neckar-Kreises. „In einem Flächenlandkreis wie dem unseren ist es uns wichtig, dass sowohl die urbanen als auch die ländlicheren Regionen mit dem neuen Projekt erreicht werden. Wir sehen darin einen sinnvollen Beitrag, die Vielfalt des Engagements im Landkreis zu erhalten und so die vorhandenen Aktivitäten der Städte und Gemeinden zu ergänzen. Gerne stehen wir als Landratsamt der FreiwilligenAgentur des PARITÄTISCHEN bei der Projektumsetzung als Kooperationspartner zur Seite.“

Die mehrtägige Qualifizierungsreihe „Vereinsbegleitung“ startet im November 2020. Dank der Unterstützung durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Engagiert in BW II“ ist die Teilnahme kostenlos. Eine Anmeldung ist bis zum 20. Oktober möglich. Interessierte erhalten weitere Infos unter www.paritaet-bw.de/vereinsbegleitung oder bei einer Online-Projektvorstellung am Donnerstag, 15. Oktober, 17 Uhr. Hierzu ist eine Anmeldung per mail an fenn@akademiesued.org notwendig.

Gemeinsame Pressemitteilung des Landratsamtes und des Paritätischen vom 09.10.2020

Helfer-Schar in blauen Shirts: 4.500 Menschen beim Freiwilligentag – rund 525 Helferinnen und Helfer wirkten in Heidelberg mit – bunte Impressionen aus Heidelberg

Made with Padlet

„Wir schaffen was“ – unter diesem Motto waren am Samstag, 19. September 2020 beim siebten Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar wieder viele Tausend Menschen für die Gemeinschaft engagiert. Rund 525 Helferinnen und Helfer haben , beim Freiwilligentag in Heidelberg bei der Umsetzung von 39 gemeinnützigen Projekten mitgeholfen.

Trotz coronabedingten Einschränkungen wirkten damit in Heidelberg annährend genauso viele Unterstützer mit wie beim vorherigen Freiwilligentag im Rekordjahr 2018 – damals waren es mehr als 550 Helferinnen und Helfer. Wer bei einem Projekt mitwirken wollte, wurde in Heidelberg eine große Vielfalt geboten – von handwerklichen und musikalischen Mitmach-Angeboten über einen deutsch-türkischen Stadtrundgang bis hin zu digitalen, kontaktlosen- und kontaktarmen Engagements. Der Freiwilligentag in Heidelberg wurde durch die FreiwilligenAgentur Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg koordiniert.

In der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar unterstützten an dem Aktionstag in 65 Städten und Gemeinden rund 4.500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei etwa 300 Mitmach-Aktionen.

Einen ersten Eindruck von den vielfältigen Projekten in Heidelberg vermittelt unsere Galerie. Großen „Dank“ an alle beteiligten Helfer*innen und Projektanbieter*innen.

Grafik zum digitalen Vereinsheim

Woche des bürgerschaftlichen Engagements startet – und das Digitale Vereinsheim lädt ein zum Besuch

Heute beginnt die bundesweite „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“, die unter dem Motto Engagement macht stark! steht.

In Heidelberg beteiligt sich, wie in jedem Jahr, natürlich auch 2020 die FreiwilligenAgentur Heidelberg mit verschiedenen Programmpunkten an der Aktionswoche.

So öffnet am Mittwoch, 16. September 2020 bereits zum dritten Mal das von der FreiwilligenAgentur gemeinsam mit dem Stadtjugendring Heidelberg organisierte Digitale Vereinsheim #3 für Vereine in Heidelberg seine Türen.

Interessante Weiterbildungsimpulse rund um die Themen „Inklusion“ und „Ressourcen teilen“ für Vereine stehen bereit:

Der Heidelberger „Inklusions-Atlas“ wird vorgestellt: eine Online-Datenbank in der inklusive Freizeitangebote für Menschen mit und ohne Behinderung veröffentlicht sind.

Mit dem „Barriere-Checker“ als Arbeitshilfe wird es einfach, Vanstaltungen barrierefrei zu gestalten.

Außerdem wird das „Depot Heidelberg – ein online Ressourcenpool für Vereine und Verbände“ präsentiert.

Profitieren können von der Teilnahme am „Digitalen Vereinsheim“ nicht nur Freiwilligenkoordinatoren*innen und Vereinsvertreter*innen, sondern alle Freiwilligen/Ehrenamtlichen, ganz gleich ob diese im Verein, in einer Initiative, in einer gemeinnützigen Einrichtung etc. engagiert sind.

Die Teilnahme ist kostenlos – zur Anmeldung geht es hier.

#ems2020 #ems #wirzusammen
#Ehrenamt #Engagement #Vereine #Heidelberg

Das Bild zeigt verschiedene Ausschnitte aus Filmen bei denen Projekte zum Freiwilligentag vorgestellt werden.

7️ aus 3️7

… ist kein neues Lottoformat, sondern quasi unsere „Zahl der Woche“ zum Freiwilligentag.

7️ Projekte, die noch Helferinnen und Helfer suchen, haben bei uns in kleinen 🎬 Filmen erzählt, was sie denn so vorhaben am Samstag, den 19.September. Die Filme gibts auf unserem Youtube-Kanal zu sehen. Vielleicht ist ja ein Interessantes Projekt für euch dabei ? 💪🧑‍🎓🚴‍♀️🔨🧹🌻

Und wer da nicht fündig wird: insgesamt sind aktuell 3️7 Projekte in Heidelberg geplant und viele können noch Freiwillige gebrauchen. Über 400 Menschen sind schon angemeldet. Worauf wartest DU noch ? Mehr Infos und Online-Registrierung hier: https://www.wir-schaffen-was.de/kommunen/08221000-Heidelberg

„Was bedeutet Gemeinschaft für euch?“

lautet die Frage, die im Rahmen einer Nominierung für die Social Media Aktion #gemeinsameKreidezeit an die FreiwilligenAgentur gerichtet wurde.

Wir finden, was Gemeinschaft für die Heidelbergerinnen und Heidelberger bedeutet, kann man bei den Gemeinschafts-Aktionen zum Freiwilligentag am 19.09. gut sehen. In Heidelberg sind 37 Projekte mit aktuell mehr als 360 Helfer*innen am Start. Die Vielfalt der Aktionen beantwortet die Frage „Was bedeutet Gemeinschaft für euch?“ ganz gut – finden wir:

#Kuchenspende für das #Pflegepersonal – Wir gestalten gemeinsam unseren #Nachbarschaftsraum – Legosteine spenden für ein #barrierefreies #Heidelberg – Rikschafahrten für Seniorinnen und #Senioren – Herbstputz – #Kinderrechte schaffen Zukunft – Kunstausstellung zum Recht auf Bildung – Online-Schulung zur #Mitgliedergewinnung#Stolpersteine putzen in Heidelberg – Ab durch die Hecke- #Naturhecke pflanzen im Sozialen #Garten Projekt – Werde #Scout der „Digitalen #Nachbarschaft“ – Äpfel pflücken für Saft und #Hof-Renovierung – Basteln für die Kidical Mass – Anlegen eines Wohlfühl- und #Sinnesgärtchens – Schnupperkurs Deutsche #Gebärdensprache#Waldputztag auf dem Königstuhl – Aktiv im Zoo: – #Bambusschnitt im Zoo – Bühne frei im Innenhof! #Chorkonzert für unsere Bewohner*innen – #Grabpflege auf dem Friedhof für die, die es nicht mehr selbst können – … und viele weitere.

Wer auch noch Lust auf ein „Gemeinschafts-Erlebnis“ hat findet noch viele Möglichkeiten zum mitmachen unter https://www.wir-schaffen-was.de/kommunen/08221000-Heidelberg

Foto mit einem Teil der Heidelberger Beteiligten am Freiwilligentag vor einem großen blauen Würfel, der am Bismarckplatz für die Aktion wirbt.

Riesiger blauer Würfel auf Bismarckplatz kündigt Freiwilligentag am 19. September an – Projektanbieter in Heidelberg suchen freiwillige Helferinnen und Helfer

+++ aktuell: 37 Projekte in Heidelberg geplant +++ bereits mehr als 360 Helfer*innen angemeldet +++ 11 Projekte bereits ausgebucht +++ ausreichend freie Plätze in 25 weiteren Projekten +++

Einen Tag helfen und damit Gutes tun – das können alle Interessierten am Samstag, 19. September 2020, beim 7. Freiwilligentag in Heidelberg und der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar. Trotz des Coronavirus laufen die Vorbereitungen zu dem regionalen Großereignis, das alle zwei Jahre stattfindet. Anlässlich der Aufstellung des riesigen blauen Freiwilligentag-Würfels auf dem Heidelberger Bismarckplatz haben Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck, Kirsten Korte, Geschäftsführerin Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar e.V. (ZMRN), Beate Ebeling, Leiterin der FreiwilligenAgentur Heidelberg, und Vertreterinnen und Vertreter der Projektanbieter am Dienstag, 28. Juli 2020, die derzeit bereits 14 angemeldeten Heidelberger Projekte vorgestellt. Die Vielfalt reicht von einem Herbstputz auf dem Emmertsgrund über das Anlegen eines Wohlfühl- und Sinnesgärtchens bis hin zum Putzen von „Stolpersteinen“, von Hilfe im Zoo über Kuchenspenden als Dank für das Pflegepersonal bis hin zu einem Waldputztag auf dem Königstuhl. Für alle Projekte werden noch Helferinnen und Helfer gesucht.

Bislang haben sich in Heidelberg bereits mehr als 60 Helferinnen und Helfer angemeldet. In den derzeit 14 Projekten könnten sich insgesamt bis zu etwa 330 Freiwillige engagieren (Stand 28. Juli, 10 Uhr) – für Interessierte sind also noch ausreichend Plätze frei. Mehr Informationen zu den Projekten gibt es im Internet unter www.wir-schaffen-was.de. Dort können sich Helferinnen und Helfer auch anmelden. Gemeinnützige Einrichtungen und Vereine können weiterhin Projektideen einreichen und vorstellen. Die Projekte müssen gemeinnützig sein und sich unter Einhaltung örtlicher Corona-Verordnungen innerhalb eines Tages realisieren lassen. Der Freiwilligentag wird erstmals auch digitale Angebote umfassen.

Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck packte vor zwei Jahren selbst bei der Umsetzung mehrerer Projekte kräftig mit an. Er betont: „Gerade in der aktuellen Corona-Krise ist es umso wichtiger, dass wir gemeinsam den gemeinnützigen Einrichtungen und Vereinen zur Seite stehen und helfen. Viele Projekte konnten in den vergangenen Monaten aufgrund der Pandemie nicht umgesetzt werden. Der Freiwilligentag bietet eine doppelte Chance: Die Einrichtungen und Vereine finden Helferinnen und Helfer, um ihre Wunschprojekte jetzt endlich zu realisieren. Und die Heidelbergerinnen und Heidelberger haben die Möglichkeit, Gutes zu tun und trotz der Hygienevorgaben dabei viel Spaß zu haben. Ich freue mich auf viele freiwillige Helferinnen und Helfer, die mitanpacken.“

Den vollständigen Text einer gemeinsamen Presseinformation der Stadt Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg gibt es hier.

Freiwilligentag 2020

Gemeinsam anpacken und ein soziales Projekt umsetzen: Der Freiwilligentag unter dem Motto „wir schaffen was“ ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil in der Metropolregion Rhein-Neckar geworden.

Der letzte Freiwilligentag vor zwei Jahren hat in Heidelberg alle Rekorde gebrochen: Mehr als 550 Helferinnen und Helfer haben am 15. September 2018, bei der Umsetzung von 45 gemeinnützigen Projekten mitgewirkt.

#umdenkenstattabsagen

Trotz des Coronavirus laufen nun die Vorbereitungen zum 7. Freiwilligentag in der Metropolregion Rhein-Neckar am Samstag, 19. September 2020.

Die Liste der in Heidelberg stattfindenden Projekte wächst kontinuierlich und ist unter www.wir-schaffen-was.de zu finden. Alle Aktionen werden selbstverständlich unter Berücksichtigung der geltenden Hygienevorschriften geplant

Gemeinnützige Vereine und Initiativen können nach wie vor unter www.wir-schaffen-was.de wieder Projektideen, die sich an diesem Tag umsetzen lassen, eintragen – und damit für tatkräftige Unterstützung am Freiwilligentag 2020 werben.

Film vom Freiwilligentag 2016 in Heidelberg

FreiwilligenAgentur bietet Beratung für interessierte Organisationen

Für Heidelberg übernimmt wieder die FreiwilligenAgentur im Auftrag der Stadt die lokale Koordination.

Weitere Infos gibts für interessierte Organisationen beim “wir schaffen was – Talk” mit Fragen & Antworten rund um den Freiwilligentag jeweils dienstags von 10.00 bis 12.00 Uhr und mittwochs von 15.00 bis 16.00 Uhr unter Telefon 06221 72 62-172.