Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Grafik zum digitalen Vereinsheim

Digitales Vereinsheim am 24. März – Thema: „Die digitale Mitgliederversammlung

Das sechste Digitale Vereinsheim, ein Kooperationsprojekt des Stadtjugendringes Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg, widmet sich diesmal dem spannenden Thema „Die digitale Mitgliederversammlung“

Am Mittwoch, 24.03.2021 sind alle Engagierten, Interessierten und Freiwilligenkoordinator*innen ab 17.30 für ca. 90 Minuten herzlich zu der online stattfindenden Veranstaltung eingeladen.

Seit ungefähr einem Jahr haben sowohl große, wie auch kleine Vereine und jede Form der Freiwilligenarbeit mit den direkten und indirekten Folgen der Pandemie zu kämpfen. Wenn es darum geht, Mitgliederversammlungen abzuhalten und/oder Wahlen, zum Beispiel eines Vorstandes, zu organisieren, stoßen sogar gestandene Organisationen an ihre Grenzen.

Tim Schrock, der Referent des sechsten Digitalen Vereinsheims, selbst seit vielen Jahren aktives Mitglied eines Jugendverbandes, hat ein eigenes Tool entwickelt, das vieles kann: DSGVO-konform Versammlungen abhalten, Wahlen rechtssicher organisieren und mehr. Im Seminar stellt Tim Schrock dieses Tool ausführlich vor und erläutert alle Vorteile.

Im Anschluss präsentiert der Stadtjugendring Heidelberg ein weiteres digitales Angebot: Open Slides. Auch mit diesem Tool sind virtuelle Versammlungen zu managen.

Machen Sie mit, informieren Sie sich und öffnen Sie die Türen zum Digitalen Vereinsheim.

Und hier der Link zum Anmeldeformular:

https://kurzelinks.de/41fb

Anmeldeschluss ist der 22.03.2021.

Grafik mit Hinweis auf das online Seminar

Noch Plätze frei: Online-Seminar: Homepage: sicher gestalten, organisieren und pflegen am 04.03.2021

Der Internetauftritt ist in unserer digital geprägen Gesellschaft ein wichtiges Aushängeschild. Neben grundlegenden Informationen zur inhaltlichen und technischen Gestaltung einer sicheren Homepage, werden u.a. folgende Fragen geklärt:

  • Wie können Sie Ihre Website aktuell halten?
  • Was müssen Sie beim Datenschutz beachten?
  • Wie gehen Sie mit Feedback und Kritik souverän um?

Diesen Workshop, der am Donnerstag, 04.03.2021 von 16.30 bis 18.30 Uhr stattfinden wird, bietet die FreiwilligenAgentur als lokaler DiNa-Treff Heidelberg in Kooperation mit der Digitalen Nachbarschaft (DiNa) an. Daher ist die Teilnahme kostenlos.

Anmeldung bis spätestens 02.03.2021 über diesen Link.
https://www.edudip.com/de/webinar/online-seminar-homepage-beim-dina-treff-heidelberg/928922

Das Bild zeigt die Titelseite der Publikation zum Ehrenamt

WAHL-TALK am 25.02.2021: Gutes Ehrenamt

Wie wertvoll eine starke Zivilgesellschaft ist, erweist sich in Krisenzeiten. Die Corona-Pandemie hat uns das in den vergangenen Monaten gezeigt. Dass sich immer mehr Menschen in Worten und Taten aktiv zu Solidarität, zu gegenseitiger Hilfe und zur Unterstützung in Not bekennen, ist ein großer Wert in einer demokratischen Gesellschaft. Ein Gemeinwesen ohne aktive Bürgerinnen und Bürger, ohne freiwillig Engagierte und Ehrenamtliche mag man sich nicht vorstellen.

Die Bereitschaft, sich zu engagieren, ist nach wie vor groß. Doch die Ansprüche und Bedürfnisse derer, die freiwillige Arbeit leisten, ändern sich.

Wie bleibt freiwilliges Engagement in der Zukunft attraktiv?

Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege hat – ausgehend von den Bedürfnissen der Engagierten – in neun Thesen formuliert, wie Bedingungen und Strukturen gestaltet sein müssen, dass sie zu einem solidarischen, demokratischen freiwilligen Engagement führen. Welche Relevanz haben diese im politischen Kontext – vor und nach der Wahl? Diskutiere mit uns!

In dem Wahl-Talk nehmen Vertreter*innen der Parteien Stellung, beziehen Position und stellen dar, mit welchen Ideen und Vorhaben sie dauerhaftes, gutes ehrenamtliches Engagement in der nächsten Legislaturperiode unterstützen und stärken wollen.

Die Teilnehmer*innen sind:

  • Thomas Poreski, GRÜNE
  • Claudia Martin, CDU
  • Rainer Hinderer, SPD
  • Jürgen Keck, FDP/DVP
  • Bernd Riexinger, LINKE

Engagierte, ob ehren- oder hauptamtlich, politisch Verantwortliche oder einfach Interessierte sind herzlich eingeladen, sich einzuklicken. Fragen können vorab gesendet wer-den, online-Kommentare sind möglich. Der Link zur Online-Konferenz wird rechtzeitig an alle versendet, die sich anmelden.

Termin: 25.02.2021 um 17:30 Uhr, Dauer 90 Minuten.
Anmeldung unter veranstaltungen@liga-bw.de

Die Thesen der Liga der Freien Wohlfahrtspflege stehen hier als Publikation (PDF) zum Download zur Verfügung.

Grafik zum digitalen Vereinsheim

5. Digitales Vereinsheim | Nachwuchsförderung im Verein und Verband |27. Januar | 17:30 – 19:00 Uhr

Das fünfte Digitale Vereinsheim, ein Kooperationsprojekt des Stadtjugendringes Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg, widmet sich diesmal dem spannenden Thema „Nachwuchsförderung im Verein und Verband“.

Wir laden alle Engagierten und Interessierten ab 17.30 für ca. 90 Minuten herzlich zu der online stattfindenden Veranstaltung ein und wollen u.a. folgenden Fragen beantworten:

  • Was bieten Vereine den Jugendlichen und was macht ihr Angebot interessant?
  • Welche Werte halten sie hoch und wofür wollen sie stehen, wo wollen sie sich öffnen und auf Neues einlassen?
  • Wie können sie ihr Angebot weiter entwickeln und neu ausrichten?
  • Wie können die Aufgaben für Nachfolger:innen attraktiv gestaltet werden?

Link zum Anmeldeformular: https://kurzelinks.de/epc7

Sich engagieren – aber wie? – Ein digitaler Orientierungskurs für Unentschlossene und Aufgeschlossene auf der Suche nach dem passenden freiwilligen Engagement

Studien zeigen: wer sich engagiert, hat mehr vom Leben und Menschen, die im Gemeinwesen aktiv sind, leben zufriedener und gesünder. Besonders wichtig ist allerdings, ein individuell passendes Engagement zu finden – ohne Stress und Überforderung. Dabei soll Ihnen dieser Kurs eine Hilfe sein, der aus zwei Teilen besteht, die auch einzeln besucht werden können.

Am 26.01.2021 findet der erste Teil des Kurses, digital (über Zoom)  von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr statt.

Zugangsdaten: https://zoom.us/j/97723005769?pwd=cUtGSlI5STFWUGRZSHNhMDJUdXNwQT09 Meeting-ID: 977 2300 5769 Kenncode: 525981

In diesem Modul  erfährt man so Einiges über die Veränderungen vom klassischen Ehrenamt hin zu neuen Formen des freiwilligen Engagements, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten.

Dazu begeben wir uns auch mit Ihnen auf einen kleinen Ausflug in unsere Engagement-Datenbank und werden Ihnen auf diese Weise einen ersten Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten verschaffen, sich in Heidelberg zu engagieren.

Ab dem 02.02.2021 bieten wir als zweiten Teil des Kurses individuelle Beratungsgespräche an, die digital oder telefonisch stattfinden können.

Nähere Informationen und Anmeldung bis zum 25.01.2021 per mail freiwilligenagentur@paritaet-hd.de. Telefonisch (06221/7262-172)  sind wir im Augenblick Dienstag bis Donnerstag von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr erreichbar.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos. Er findet in Kooperation mit der Volkshochschule Heidelberg statt – dort und hier in unserer Aussschreibung – finden Sie auch ergänzende Informationen.

Eingeladen zur Teilnahme am Orientierungskurs sind alle, die sich engagieren möchten – egal, ob Sie schon Erfahrungen mit freiwilligem Engagement mitbringen oder sich erstmals dafür interessieren.

Grafik zum digitalen Vereinsheim

4. Digitales Vereinsheim am 16.12.

Digitales Vereinsheim – Interessante Weiterbildungsimpulse und Informationen!

Die digitale Welt wird immer mehr zu einem Raum für Zusammenarbeit und Austausch. Virtuelle Treffen stehen weiter auf der Tagesordnung und wollen ebenso gut geplant und durchgeführt werden, wie die momentan ausfallenden Präsenzveranstaltungen.

Das 4. Digitale Vereinsheim befasst sich mit dieser Thematik: weg von ermüdenden, langweiligen Videokonferenzen hin zu aktivierenden Online-Seminaren, die alle mit ins Boot holen und durch die Ergebnisse generiert und gesichert werden. Wir stellen Tools vor und berichten von erprobten Best Practice Erfahrungen. Mitmachen erlaubt!

Profitieren können davon alle Freiwilligen/Ehrenamtlichen, ganz gleich ob diese im Verein, in einer Initiative, in einer gemeinnützigen Einrichtung etc. engagiert sind, denn Online-Seminare werden für uns alle weiter auf dem Plan stehen.

Am 16.12.2020 sind alle Engagierten und Interessierten ab 17.30 für ca. 90 Minuten herzlich zu der online stattfindenden Veranstaltung eingeladen.

Hier der Link zum Anmeldeformular: https://kurzelinks.de/z1du
Anmeldeschluss ist Freitag, 11.12.2020.

Seid dabei beim 4. Digitalen Vereinsheim!

Das Digitale Vereinsheim ist ein Kooperationsprojekt des Stadtjugendringes Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg.

Grafik zum Seminar Online Fundraising

Online-Seminar: Dein Verein und das Geld: Online-Fundraising

Donnerstag, 19. November 2020 von 16:00 bis 18:00

Geld spielt für jeden Verein eine wichtige Rolle. In diesem Workshop schauen wir darauf, wie man im Netz seriös Geld sammelt und online für sein Vorhaben wirbt. Dafür befassen wir uns mit Crowdfunding und Spendenkampagnen, ebenso wie mit dem Thema Sponsoring und Förderung, um zuverlässige Partner:innen zu finden.

Inhalte:

– Was sind Online-und Mikrospenden und wie können sie für den Verein genutzt werden?
– Welche Crowdfundingplattformen gibt es und welche sind für Dein Vorhaben sinnvoll?
– Was sollte man bei Spendenkampagnen beachten?
– Nach welchen Kriterien geht man auf Sponsorensuche?

Diesen Workshop bietet die FreiwilligenAgentur als lokaler DiNa-Treff Heidelberg in Kooperation mit der Digitalen Nachbarschaft (DiNa) an. Daher ist die Teilnahme kostenlos.

Anmeldung bis spätestens Montag, 16.11.2020 über diesen Link:
https://www.edudip.com/de/webinar/online-seminar-online-fundraising-mit-dem-dina-treff-heidelberg/460104

Grafik zum digitalen Vereinsheim

Digitales Vereinsheim am 10.November – Thema: „Vorstandswechsel“

Das dritte Digitale Vereinsheim, ein Kooperationsprojekt des Stadtjugendringes und der FreiwilligenAgentur Heidelberg, widmet sich dieses Mal dem Thema „Vorstandswechsel im Verein“. Am Dienstag, 10. November, sind alle Engagierten und Interessierten ab 17.30 Uhr zu der etwa 90-minütigen Online-Veranstaltung eingeladen.

Die Ursachen für Probleme beim Führungswechsel und Finden geeigneter Nachfolgerinnen oder Nachfolger in Vereinen sind vielschichtig. Eine Arbeitsgruppe des Paritätischen Baden-Württemberg hat sich dieser Problematik angenommen und eine Arbeitshilfe mit Tipps und Checklisten erstellt. Regina Steinkemper und Dr. Hermann Frank, die mit der Leitung betraut waren, stellen diese vor.

Die Arbeitshilfe ist für kleine wie auch große Organisationen gedacht. Sie will für den Prozess des „Stabwechsels im Verein“ eine bereits vorausschauende Orientierung geben und kann somit dazu beitragen, dass ein Wechsel der leitenden Vereinsmitglieder gut gelingt.

Im Anschluss an den Input wollen wir ins Gespräch kommen, gemeinsam an der Thematik weiterarbeiten und voneinander lernen.

Profitieren können davon nicht nur Vereinsvertreter*innen, sondern auch Freiwilligenkoordinatoren*innen, denn auch in Einrichtungen und Organisationen gibt es einen Wechsel. Natürlich sind auch alle Freiwilligen/Ehrenamtlichen angesprochen, ganz gleich ob diese im Verein, in einer Initiative, in einer gemeinnützigen Einrichtung etc. engagiert sind.

Anmeldungen bis zum 6. November online oder per E-Mail an info@sjr-hd.de.

Vereine fit für die Zukunft machen – Ehrenamtliche werden als Vereinsbegleiter ausgebildet – Anmeldung bis 20. Oktober

In Baden-Württemberg gibt es rund 84.000 Vereine. Die Arbeit der Vereinsvorstände basiert meist auf freiwilligem, ehrenamtlichem Engagement. Für diese Aufgabe Nachwuchs zu gewinnen und gleichzeitig die Qualität der Vereinsarbeit zu sichern, ist insbesondere für kleine Vereine eine große Herausforderung.

Das neue Projekt „Vereinsbegleitung“ bietet Vereinen im Rhein-Neckar-Kreis hierbei Unterstützung und wird von der FreiwilligenAgentur Heidelberg des PARITÄTISCHEN umgesetzt. „Im Rahmen des Projekts werden Vereine bei der Vorstandsarbeit und Nachbesetzung von Vorstandsposten unterstützt. Dazu werden Ehrenamtliche als sogenannte Vereinsbegleiterinnen und -begleiter ausgebildet. Sie übernehmen die Aufgabe, Vereinsforen zu organisieren, bei denen sich die Vereinsvorstände aus verschiedenen Bereichen regelmäßig auf lokaler Ebene austauschen und gemeinsam aktuelle Themen bearbeiten können“ erläutert Ursel Wolfgramm, Vorstandsvorsitzende des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg.

„In den 54 Kommunen des Rhein-Neckar-Kreises gibt es eine Vielzahl an Vereinen, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement eine wichtige Säule des sozialen, kulturellen und demokratischen Lebens vor Ort darstellen. Viele Vereine im Kreisgebiet sind vom demografischen Wandel und anderen Herausforderungen betroffen. Der geplante Aufbau eines Netzwerkes an Vereinsbegleiterinnen und -begleitern kann hier eine gute Unterstützung bieten“ findet Stefanie Jansen, Sozialdezernentin des Rhein-Neckar-Kreises. „In einem Flächenlandkreis wie dem unseren ist es uns wichtig, dass sowohl die urbanen als auch die ländlicheren Regionen mit dem neuen Projekt erreicht werden. Wir sehen darin einen sinnvollen Beitrag, die Vielfalt des Engagements im Landkreis zu erhalten und so die vorhandenen Aktivitäten der Städte und Gemeinden zu ergänzen. Gerne stehen wir als Landratsamt der FreiwilligenAgentur des PARITÄTISCHEN bei der Projektumsetzung als Kooperationspartner zur Seite.“

Die mehrtägige Qualifizierungsreihe „Vereinsbegleitung“ startet im November 2020. Dank der Unterstützung durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Engagiert in BW II“ ist die Teilnahme kostenlos. Eine Anmeldung ist bis zum 20. Oktober möglich. Interessierte erhalten weitere Infos unter www.paritaet-bw.de/vereinsbegleitung oder bei einer Online-Projektvorstellung am Donnerstag, 15. Oktober, 17 Uhr. Hierzu ist eine Anmeldung per mail an fenn@akademiesued.org notwendig.

Gemeinsame Pressemitteilung des Landratsamtes und des Paritätischen vom 09.10.2020

Helfer-Schar in blauen Shirts: 4.500 Menschen beim Freiwilligentag – rund 525 Helferinnen und Helfer wirkten in Heidelberg mit – bunte Impressionen aus Heidelberg

Made with Padlet

„Wir schaffen was“ – unter diesem Motto waren am Samstag, 19. September 2020 beim siebten Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar wieder viele Tausend Menschen für die Gemeinschaft engagiert. Rund 525 Helferinnen und Helfer haben , beim Freiwilligentag in Heidelberg bei der Umsetzung von 39 gemeinnützigen Projekten mitgeholfen.

Trotz coronabedingten Einschränkungen wirkten damit in Heidelberg annährend genauso viele Unterstützer mit wie beim vorherigen Freiwilligentag im Rekordjahr 2018 – damals waren es mehr als 550 Helferinnen und Helfer. Wer bei einem Projekt mitwirken wollte, wurde in Heidelberg eine große Vielfalt geboten – von handwerklichen und musikalischen Mitmach-Angeboten über einen deutsch-türkischen Stadtrundgang bis hin zu digitalen, kontaktlosen- und kontaktarmen Engagements. Der Freiwilligentag in Heidelberg wurde durch die FreiwilligenAgentur Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg koordiniert.

In der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar unterstützten an dem Aktionstag in 65 Städten und Gemeinden rund 4.500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei etwa 300 Mitmach-Aktionen.

Einen ersten Eindruck von den vielfältigen Projekten in Heidelberg vermittelt unsere Galerie. Großen „Dank“ an alle beteiligten Helfer*innen und Projektanbieter*innen.