Archiv der Kategorie: Projekte

Sich engagieren – aber wie? – Informationskurs für Unentschlossene und Aufgeschlossene auf der Suche nach dem passenden freiwilligen Engagement startet am 22.01.2020

Studien zeigen: Wer sich engagiert, hat mehr vom Leben, und Menschen, die im Gemeinwesen aktiv sind, leben zufriedener und gesünder. Besonders wichtig ist allerdings, das passende freiwillige Engagement für sich zu finden. Dabei kann der Informationskurs der FreiwilligenAgentur eine Hilfe sein.

Er besteht aus zwei Teilen, die auch getrennt voneinander besucht werden können. Im ersten Teil erfährt man so einiges über die Veränderungen vom klassischen Ehrenamt hin zu neuen Formen des freiwilligen Engagements. Hier geben wir auch mit Hilfe der Online-Engagementdatenbank (www.freiwilligenagentur-heidelberg.de) einen ersten Überblick über die Vielfalt der Engagementmöglichkeiten vor Ort.

Im zweiten Teil des Kurses steht die Frage im Mittelpunkt, welches freiwillige Engagement am besten zu den eigenen Vorstellungen und Wünschen der Teilnehmenden passt und erarbeiten ein persönliches Engagementprofil. Daneben vermitteln wir Informationen zu den Themen Versicherungsschutz, Qualifizierung, Auslagenersatz und Anerkennungsformen.

Der erste Teil findet am 22.01.2020 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr in der Volkshochschule Heidelberg (vhs) statt. Hier ist keine Anmeldung erforderlich.

Der zweite Teil wird am 12.02.2020 von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr in der FreiwilligenAgentur, Forum am Park, Poststraße 11 in 69115 Heidelberg stattfinden. Hierzu ist eine Anmeldung bis zum 06.02.2020 unter Telefon 06221-/7262172 oder E-Mail: freiwilligenagentur@paritaet.de erforderlich.

Beide Kursteile sind kostenfrei und finden in Kooperation mit der vhs Heidelberg statt.

Eine Grafik mit Begriffen rund um Engagement im Advent

FreiwilligenAgentur startet wieder „Engagement im Advent“

Heute beginnt die Adventszeit und Weihnach­ten rückt näher. In diesen Wochen erreichen die FreiwilligenAgentur immer wieder Anfragen von Menschen, die den Wunsch haben, sich in der (Vor-)Weihnachtszeit freiwillig zu engagieren.

Wie in den Vorjahren haben wir daher auch jetzt wieder unser Projekt „Engagement im Advent“ mit entsprechenden Angeboten gestartet: zahlreiche Kooperationspartner der FreiwilligenAgentur bieten passende Kurzzeitengagements an und suchen Freiwillige zur Unterstützung für (vor-) weihnachtliche Aktivitäten. Dabei kommen unterschiedliche persönliche Interessen und die individuellen zeitlichen Möglichkeiten nicht zu kurz.

Eine Übersicht der verschiedenen Angebote für ein „Engagement im Advent“ finden Sie in unserer Engagement-Datenbank:  einfach das Stichwort „Advent“ eingeben.

1. Heidelberger Diversity Slam: Vielfalt in Heidelberg Gesicht und Stimme geben – jetzt bewerben für Workshop

Mit dem 1. Heidelberger Diversity Slam will der PARITÄTISCHE auf kreative Weise die Öffentlichkeit für Vielfalt und gleiche Rechte sensibilisieren.

Dazu werden Menschen, die Ausgrenzung oder Diskriminierung erfahren haben, mit der Ausdrucksform des Poetry Slam vertraut gemacht werden und in einer Diversity Slam Show ihre Texte der Öffentlichkeit vorstellen.

Menschen, die sich am Slam beteiligen möchten, haben die Gelegenheit an einem Workshop zur Vorbereitung teilzunehmen und unter Anleitung des Slam Profis Philipp Herold die Methode kennenzulernen. Da die Plätze für den Workshop beschränkt sind, gibt es ein Online-Bewerbungsverfahren über diesen Link.  Die Teilnahme ist kostenlos.

Zur Diversity Slam Show am Sonntagabend sind alle Interessierten eingeladen, die neugierig darauf sind, wer die Menschen sind, die Vielfalt in Heidelberg Gesichte und Stimme geben wollen und welche Erlebnisse und Erfahrungen sie mit uns teilen werden. Der Eintritt zur Show ist frei.

Der 1. Heidelberger Diversity Slam ist ein Projekt im Rahmen der „Heidelberger Partnerschaft für Demokratie“ und wird aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend finanziell gefördert. Er ist ein Beitrag zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) auf lokalen Ebene zum Ziel „Weniger Ungleichheiten“ sowie der Kampagne des PARITÄTISCHEN „Vielfalt ohne Alternative“.  Die Veranstaltung findet im Rahmen der „Heidelberger Aktionswoche gegen Armut und Ausgrenzung“ statt.

Eröffnung des 1. DiNa-Treffs in Heidelberg

Die Digitalisierung ist eine große Chance für Vereine, Initiativen und freiwillig Engagierte für die Veränderung von Zusammenarbeit im Verein, für mehr Ortsunabhängigkeit in der Arbeit und für die interne und externe Kommunikation.

Woran es aber häufig noch fehlt, ist ein bewusstes Auseinandersetzen mit den Chancen und Risiken digitaler Möglichkeiten. So wird an vielen Stellen eine starke Rolle der Zivilgesellschaft in der Gestaltung der Digitalisierung gebremst.

Das ändert sich nun in Heidelberg: Die Digitale Nachbarschaft eröffnet ihren ersten lokalen DiNa-Treff. Ab Spätsommer 2019 können Vereine, Initiativen und freiwillig Engagierte hier ein breites Angebot on- und offline zu Themen rund um Chancen des Internets und im sicheren Umgang mit dem Netz vor Ort wahrnehmen. Es ist der bundesweit erste Treff, 49 weitere folgen in diesem und im kommenden Jahr.

Die Eröffnung des DiNa-Treffs findet im Rahmen des „3. Forum Digitale Stadt“ am 02.07.2019 statt.


Banner zur Freiwilligendatenbank der Aktion Mensch

#MissionInklusion: wir sind Netzwerkpartner der Freiwilligen-Datenbank der Aktion Mensch

Wussten Sie eigentlich, dass wir nicht nur rund 300 lokale Möglichkeiten zum freiwilligen, ehrenamtlichen Engagement in Heidelberg in unserer Online-Datenbank vorstellen, sondern seit langem schon Netzwerkpartner der Aktion Mensch für deren Freiwilligen-Datenbank sind? Dort finden Sie auch Engagement-Angebote aus der Nachbarschaft bzw. der ganzen Republik – nicht nur, aber ganz sicher auch zum Thema Inklusion.

FreiwilligenAgentur startet Projekt #voluntiering_4_1 zum 1. April

Wer kennt sie nicht: Leseratten, Kirchenmäuse oder Rettungshunde? Tiere im Einsatz für das Gemeinwesen haben in Deutschland eine lange Tradition. Auch bereits in den Märchen der Gebrüder Grimm treten Tiere als Helfer der Märchenhelden auf, verfügen über besondere Kräfte oder über spezielles Wissen – man denke an die Bremer Stadtmusikanten, den gestiefelten Kater oder den Wolf und die sieben Geislein.

Kompetenzen solcher Art will nun auch die FreiwilligenAgentur besser erschließen und startet pünktlich zum 1. April das neue Projekt #voluntiering_4_1 . Hierbei sollen Tiere mit ihren jeweiligen spezifischen Eigenschaften (bienenfleißig, saustark, wieselflink, …) noch zielgerichteter für gemeinwohlorientierte Aufgaben gewonnen werden.

Unlängst hatte die renommierte Berliner Akademie für Ehrenamtlichkeit Heidelberg ein gutes Zeugnis zum Stand der lokalen Engagementförderung ausgestellt, aber auch darauf hingewiesen, dass es Zielgruppen und Potentiale in der Stadt gäbe, die noch nicht angemessen erreicht werden bzw. ausgeschöpft seien.

Diesen Impuls greift das neue Projekt nun auf und erste Angebote finden sich bereits in der Engagementdatenbank der FreiwilligenAgentur: ob in der Begleitung von Amphibienwanderungen, im Hundebesuchsdienst im Altenpflegeheim oder beim Flamingolauf im Zoo.

Die neuen Formen freiwilliger Tätigkeiten sollen in Heidelberg auch einen Schwerpunkt beim nächsten Freiwilligentag im September 2020 bilden.

Denkwerkstatt „Engagement-Tandems“ am 13.03.2019

Heute starten die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ in Heidelberg. Natürlich beteilgt sich die FreiwilligenAgentur auch daran: mit einer Denkwerkstatt zum Thema „Engagement-Tandems“.

Die Idee: Begegnung zu schaffen im freiwilligen, ehrenamtlichen Engagement kann einen Beitrag dazu leisten, Toleranz zu fördern, Vorurteile abzubauen und voneinander
zu lernen.

Doch wie finden Menschen, die nicht mit den deutschen Engagementstrukturen, der Vereinslandschaft etc. vertraut sind, einen guten Zugang zu einer für sie und ihren Interessen passenden freiwilligen Tätigkeit?

„Engagement-Tandems“ könnten hier eine gute Möglichkeit sein. Sie bestehen aus bereits erfahrenen Freiwilligen aus einer gemeinnützigen Organisation, die als Partner für interessierte Freiwillige (mit Migrationsgeschichte) zur Verfügung stehen, in die Tätigkeit einführen, Fragen beantworten und Hemmschwellen abbauen… .

In der Denkwerkstatt stellen wird die Ideen für das Projekt vor und wollen mit Vertreter*innen aus Vereinen / Einrichtungen, bereits tätigen Engagierten und Engagement interessierten Menschen weiter daran „feilen“.

Die Denkwerkstatt findet am Mittwoch, 13.03. von 17 bis 19 Uhr in den Räumen der FreiwilligenAgentur, Forum am Park, Poststraße 11 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.