Archiv der Kategorie: Allgemein

Corona-Virus: Absage von Veranstaltungen, Einschränkung unseres Beratungsangebotes – Anfragen für individuelle Hilfen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Covid-19 Virus haben wir uns entschieden in der nächsten Zeit keine persönliche Beratung in der FreiwilligenAgentur anzubieten und auch alle geplanten Veranstaltungen zunächst bis Ende April abzusagen.

Die Mitarbeiter*innen der FreiwilligenAgentur werden ihre Arbeit vorerst im Home-Office weiterführen. Sie erreichen uns daher vorrangig per Email. Sollten Sie telefonischen Kontakt wünschen, bitten wir Sie uns zunächst per Email an freiwilligenagentur@paritaet-hd.de zu kontaktieren – wir rufen Sie dann zurück.

Aus aktuellem Anlass auch der Hinweis, dass wir grundsätzlich keine Freiwilligen individuell in Privathaushalte für Hilfseinsätze vermitteln. Wir arbeiten dazu mit den Organisationen zusammen, die diese Aufgabe übernehmen. Die Stadt Heidelberg hat auf ihrer Homepage eine aktuelle Übersicht über nachbarschaftliche Hilfsangebote zusammengestellt.

Hilfsangebote für Seniorinnen und Senioren: in den Heidelberger Seniorenzentren gibt es eine große Solidarität und Hilfsbereitschaft. Die Kontaktdaten der Seniorenzentren in den Stadtteilen sind zu finden unter www.seniorenzentren-hd.de.



Das Bild zeigt eine gezeichnete Winterlandschaft mit dem Paritätischen Logo und einen Neujahrsgruß als Text.

Winterpause

Das Team der FreiwilligenAgentur geht in die Winterpause und ist ab dem 07.01.2020 wieder erreichbar.

Wir wünschen allen schöne Feiertage und einen guten Start in das Neue Jahr.

FreiwilligenAgentur Heidelberg mit Innovationspreis der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen ausgezeichnet

Zum Auftakt ihrer Jahrestagung in Trier vergab die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) den Innovationspreis für Freiwilligenagenturen 2019 zum Thema „Die Jugend von heute… für morgen!“.

Mit dem Preis suchte die bagfa besondere und ungewöhnliche Projekte, Aktivitäten und Ansätze, die sich der Förderung des Engagements von Kindern und Jugendlichen widmen. Kinder- und Jugendengagement ist eine der entscheidenden Säulen für eine starke Zivilgesellschaft, die durch junge Ideen und zukunftsorientierte Perspektiven enorm bereichert wird – schließlich sind die Engagierten von heute die Engagierten von morgen. Gleichzeitig bietet freiwilliges Engagement Kindern und Jugendlichen durch seine vielschichtigen Anforderungen und die Übernahme von Verantwortung auch persönlich die Chance, eigene Talente zu entdecken und soziale Kompetenzen zu erwerben.

Die Vorstandsvorsitzende der bagfa, Birgit Bursee, übergab die Auszeichnungen gemeinsam mit dem Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe und gratulierte allen Preisträgern: „Seit nunmehr fünfzehn Jahren dokumentiert der Innovationspreis die kreative Schaffenskraft von Freiwilligenagenturen. In diesem Jahr wurden sechs herausragende Projekte ausgezeichnet, die sich auf ganz besondere Weise der Förderung von Jugendengagement widmen – einem Thema, das kaum mehr aktuelle Relevanz haben könnte. Wir gratulieren herzlich und danken den ausgezeichneten Freiwilligenagenturen für ihre innovativen Impulse zur Engagementförderung.“

Die FreiwilligenAgentur Heidelberg wurde mit einem der drei Hauptpreise für das Projekt „attrACTIVE -Jugend verändert Vereine“ ausgezeichnet. Bei attrATRACTIVE werden Jugendliche zu Berater/innen qualifiziert. In Teams unterstützen sie Vereine, die für junge Menschen attraktiver werden wollen. Für diese ehrenamtliche Beratung werden die Jugendlichen vorab in einem anderthalbtägigen Workshop professionell in Kommunikationstechniken eingeführt und mit einem Beratungsleitfaden vertraut gemacht. So können sie ihre Expertise einbringen. Etablierte Vereine wiederum können das wertvolle Feedback direkt von der Zielgruppe in ihre Organisationsentwicklung miteinbeziehen.

Für die Umsetzung von attrACTIVE kooperiert die FreiwilligenAgentur mit dem Stadtjugendring Heidelberg, der Pädagogische Hochschule Heidelberg und GalileiConsult e.V. .

Die Gewinnerbeiträge wurden in einem zweistufigen Verfahren ermittelt. Eine unabhängige Jury nominierte aus allen Wettbewerbsbeiträgen sechs Freiwilligenagenturen. Über die endgültigen drei Hauptpreisträger entschieden die Mitglieder der bagfa in einer geheimen Online-Abstimmung im Vorfeld der Jahrestagung.

Fortbildungsangebot für Heidelberger Vereine

Die Stadt Heidelberg bietet Fortbildungen für ehrenamtlich Engagierte in Heidelberger Vereinen an.

Die Fortbildungen werden vom Arbeitsbereich Bürgerschaftliches Engagement im Referat des Oberbürgermeisters inhaltlich koordiniert und finanziell unterstützt und von der Volkshochschule Heidelberg organisiert und durchgeführt.

Weitere Informationen im Online-Programm der VHS.

 

315

… aktuelle Angebote für freiwilliges, ehrenamtliches Engagement sind in unserer Online-Datenbank zu finden. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Und wer da noch nichts Passendes gefunden hat oder Fragen zu verschiedenen Tätigkeiten hat, kann sich auch während der Sommerferien zu unseren Beratungszeiten persönlich beraten lassen.

Banner zur Freiwilligendatenbank der Aktion Mensch

#MissionInklusion: wir sind Netzwerkpartner der Freiwilligen-Datenbank der Aktion Mensch

Wussten Sie eigentlich, dass wir nicht nur rund 300 lokale Möglichkeiten zum freiwilligen, ehrenamtlichen Engagement in Heidelberg in unserer Online-Datenbank vorstellen, sondern seit langem schon Netzwerkpartner der Aktion Mensch für deren Freiwilligen-Datenbank sind? Dort finden Sie auch Engagement-Angebote aus der Nachbarschaft bzw. der ganzen Republik – nicht nur, aber ganz sicher auch zum Thema Inklusion.

Grafik zur Umfrage der Aktion Mensch

Umfrage Jugend und Engagement: Jugendlichen ist Inklusion wichtig

Zum 5. Mai, dem europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, hat die Aktion Mensch Jugendliche gefragt, wofür sie sich heute engagieren und welche Themen ihnen in Zukunft wichtig sind.

Sie hat dazu mehr als 1.000 Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren in Deutschland zu ihrer Einstellung befragt. Besonders erfreulich: Die große Mehrheit der Jugendlichen in Deutschland, nämlich gut 90 Prozent, findet das Engagement für Inklusion wichtig. Und sogar jeder über 80 Prozent wollen sich zukünftig selbst aktiv für andere einsetzen.

Grafik zur Umfrage der Aktion Mensch

Den Willen zum eigenen Engagement begründen die allermeisten damit, die Gesellschaft von morgen mitgestalten zu wollen. Auch die Aussicht darauf, anderen Menschen zu helfen und Gutes zu tun, motiviert Jugendliche zu freiwilligem Engagement. Dabei stehen die Themen Umwelt- und Tierschutz für viele an erster Stelle (60 Prozent). Auf Rang zwei und drei folgen zu gleichen Anteilen das Engagement für die Interessen von Jugendlichen und jungen Leuten sowie das Engagement für soziale und politische Veränderungen in Deutschland (50 Prozent).

In einer inklusiven Gesellschaft sollte jeder Mensch die Möglichkeit haben, gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen teilzuhaben und sie mitzugestalten. Dazu passt auch das Motto des diesjährigen Aktionstags: #MissionInklusion – die Zukunft beginnt mit dir.

Weitere Informationen gibt es hier.