Archiv des Autors: FreiwilligenAgentur Heidelberg

Beratungszeiten in den Sommerferien

Die FreiwilligenAgentur macht keine Sommerpause. Auch während der Ferien sind wir zu unseren Beratungszeiten telefonisch und persönlich für Sie da:
dienstags 14 – 16 Uhr,
mittwochs 9 – 12 Uhr,
donnerstags 10 – 14 Uhr.

Lediglich auf unsere „Feierabendberatung“ mittwochs 16 – 19 Uhr müssen Sie bis inklusive 4. September verzichten.

Sommers wie Winters finden Sie 24-Stunden am Tag an 7 Tagen in der Woche derzeit rund 300 aktuelle Möglichkeiten zum freiwilligen, ehrenamtlichen Engagement in unserer Online-Datenbank.

Das Beratungsteam der FreiwilligenAgentur wünscht Ihnen schöne Sommertage.

 

Advertisements

Riesiger blauer Würfel auf Bismarckplatz kündigt Freiwilligentag am 15. September an

30 Projektanbieter in Heidelberg suchen freiwillige Helferinnen und Helfer

Einen Tag helfen und damit Gutes tun – beim Freiwilligentag am Samstag, 15. September 2018, haben Helferinnen und Helfer die Möglichkeit, an bislang 30 gemeinnützigen Projekten in Heidelberg mitzuwirken. Anlässlich der Aufstellung des riesigen blauen Freiwilligentag-Würfels auf dem Bismarckplatz sind die Heidelberger Projekte am Mittwoch, 25. Juli 2018, vorgestellt worden. Die Vielfalt der Angebote, für die noch Unterstützung gesucht wird, reicht von der Verschönerung der Gartenanlage des Mehrgenerationenhauses über die Unterstützung im Kleiderladen des Deutschen Roten Kreuzes und Hilfe bei einem Fest in einem Seniorenzentrum bis hin zum Testen eines Routenplaners für Mobilitätseingeschränkte. Der blaue Würfel trägt die Botschaft „Wir schaffen was“ und wird bis zum Aktionstag stehen bleiben. Er soll Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme am Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar animieren. Bislang haben sich in Heidelberg bereits rund 280 Helferinnen und Helfer angemeldet. In den derzeit 30 Projekten könnten sich insgesamt bis zu 570 Freiwillige engagieren – für Interessierte sind also noch ausreichend Plätze frei.

„Ich würde mich freuen, wenn wieder möglichst viele Helferinnen und Helfer am Freiwilligentag in Heidelberg mitwirken. Die Freiwilligen tragen mit ihrem Engagement zur Umsetzung von gemeinnützigen Projekten bei, die sonst auf der Strecke bleiben würden. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft und ihre Mitmenschen. Gleichzeitig ist es ein tolles Gefühl, geholfen zu haben. Der Freiwilligentag schafft auf diese Weise viele glückliche Gesichter“, sagte Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner.

„Wir organisieren den Freiwilligentag in Heidelberg wieder sehr gerne. Hier können Menschen für einen Tag ihre Zeit spenden und in einem konkreten Mitmach-Projekt Einblicke in ganz unterschiedliche Vereine oder Einrichtungen erhalten“, erläuterte Ralf Baumgarth, Geschäftsführer der FreiwilligenAgentur des Paritätischen: „In diesem Jahr sind Engagement-Orte von A wie Abtei bis Z wie Zoo dabei und die Bandbreite der Aufgaben reicht von ganz analog wie Urban Gardening auf einem Campus bis digital bei einer Routenplaner-Erfassungsrallye im Stadtgebiet. So sollten alle eine passende Möglichkeit für ein Schnupperengagement finden können.“

Anmeldung für Helfer und Projektanbieter

An dem Aktionstag beteiligen sich neben Einzelpersonen auch viele Familien, Freundeskreise, Firmenteams sowie Vereinsgruppen und bringen so ihre individuellen Fähigkeiten ein. „Der Freiwilligentag bringt viele Menschen in der Region zusammen, die sich bereits engagieren oder dieses vielleicht in der Zukunft tun möchten“, sagte Roderick Haas, Projektleiter bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH: „Mit dem großen blauen ,Wir schaffen was-Würfel‘ sorgen wir für eine tolle Sichtbarkeit des Freiwilligentags und lenken die Aufmerksamkeit auf das soziale Engagement in der Metropolregion. Ob Projektanbieter oder freiwilliger Helfer, für jeden findet sich ganz sicher eine spannende Aufgabe. Das gemeinsame Erlebnis, etwas Gutes zu tun, steht dabei im Vordergrund und auch der Spaß kommt nicht zu kurz, wenn am 15. September wieder viele Herzensprojekte verwirklicht werden.“

Bis zum 31. August können noch Projekte angemeldet werden. Helferinnen und Helfer können sich auch danach noch unter www.wir-schaffen-was.de für die Teilnahme registrieren. Auf der Internetseite ist auch eine Übersicht über alle Angebote in Heidelberg zu finden. Viele Projekte benötigen neben helfenden Händen auch Unterstützung in Form von Materialspenden. Firmen und Privatpersonen, die auf diesem Wege zum Gelingen des Freiwilligentages beitragen möchten, finden auf der Internetseite alle benötigten Informationen.

Fragen rund um den Freiwilligentag in Heidelberg beantwortet die FreiwilligenAgentur unter Telefon 06221 7262172 oder per E-Mail an freiwilligentag@paritaet-hd.de. Die FreiwilligenAgentur koordiniert den Freiwilligentag in Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Stadt.

Helferinnen und Helfer können dank der Unterstützung des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) am Freiwilligentag kostenfrei mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein. Wer mit anpackt und eine kostenfreie Fahrkarte benötigt, meldet sich beim Freiwilligentag-Team der Metropolregion Rhein-Neckar (E-Mail: freiwilligentag@m-r-n.com). Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten zudem ein blaues Helfer-Shirt als Dank und zur Erinnerung.

Der Freiwilligentag findet alle zwei Jahre statt: 2016 halfen in allen Teilen der Metropolregion Rhein-Neckar rund 7.300 Menschen an der Umsetzung von 388 Projekten mit – ein Rekord. In Heidelberg wirkten etwa 330 Freiwillige bei 29 Projekten mit.

Gemeinsame Presseinformation der Stadt Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg vom 26.07.2018

Grafik mit Schriftzug 2. Forum Digitale Stadt

FreiwilligenAgentur beteiligt sich am Forum „Digitale Stadt“

Digitale Projekte in Heidelberg können hautnah erlebt werden

Heidelberg will durch den Einsatz innovativer Technologien und intelligenter Lösungen die Lebensqualität für ihre Bürgerinnen und Bürger weiter erhöhen. In welchen Bereichen sich die digitale Stadt Heidelberg derzeit weiterentwickelt, erfahren Interessierte beim 2. Forum „Digitale Stadt“ am Mittwoch, 25. Juli 2018, von 16 bis 22 Uhr im Kultur- und Kreativwirtschaftszentrum Dezernat 16 in der alten Feuerwache, Emil-Maier-Straße 16. Die Stadt Heidelberg lädt alle Interessierten zu der Veranstaltung ein.

Die FreiwilligenAgentur beteiligt sich mit dem Beitrag „Online-Volunteering – digital Gutes tun“, der zwischen 19 und 19.20 Uhr auf dem Programm steht, am Forum. Hier wollen wir insbesondere vorstellen, welche Chancen für Menschen mit Behinderungen wir durch Online-Volunteering sehen.

Wie sozial ist Heidelberg ?

Wie_sozial

Der dritte Bericht zur Sozialen Lage in Heidelberg ist in Vorbereitung und wird im Herbst Thema im Gemeinderat sein.

Bei der Informations- und Diskussionsveranstaltung, zu der die Liga der Freien Wohlfahrtspflege für

Dienstag, 3. Juli 2018, 18.30 – 20.30 Uhr

einlädt, sollen verschiedene Handlungsfelder in den Blick genommen werden.

Programm:

  • Präsentation des Zwischenberichts durch das Sozialwissenschaftliche Institut München (SIM)
  • Impulsvortrag von Herrn Prof. Dr. Georg Cremer
  • Podiumsdiskussion unter Beteiligung von Bürgermeister Dr. Joachim Gerner und Vertreter*innen aus den Wohlfahrtsverbänden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung hier.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich, es sind Gebärdendolmetscherinnen vor Ort.

Ergänzende Informationen zum Bericht finden Sie auch auf den Internetseiten der Stadt Heidelberg unter: https://www.heidelberg.de/hd,Lde/HD/service/15_01_2018+armutsgefaehrdung+im+fokus.html und https://ww1.heidelberg.de/buergerinfo/vo0050.asp?__kvonr=24811

Karte mit den Stadtteilen in Heidelberg

EngagementSpaziergang in der Südstadt am 27.06.2018

Die FreiwilligenAgentur Heidelberg bietet wieder eine Gelegenheit, Möglichkeiten für freiwilliges, ehrenamtliches Engagement im Stadtteil kennenzulernen: am Mittwoch, 27. Juni 2018 findet der bereits neunte EngagementSpaziergang statt – diesmal in Heidelberg-Südstadt.

Ganz unkompliziert und direkt vor Ort ermöglicht die FreiwilligenAgentur interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtteil (aber auch darüber hinaus) Einblicke, welche vielfältigen Aufgaben für Freiwillige/Ehrenamtliche in der Südstadt angeboten werden.

Bei einem Spaziergang, der ca. 2,5 Stunden dauert, werden folgende Einrichtungen besucht, die konkrete Engagement-Möglichkeiten vorstellen:

Treffpunkt für den Spaziergang ist um 17.00 Uhr beim Agaplesion Bethanien Krankenhaus, Rohrbacher Str. 149 vor dem Haupteingang.

Weitere Informationen zum EngagementSpaziergang oder anderen Möglichkeiten für freiwilliges, ehrenamtliches Engagement erhalten Sie telefonisch unter 06221/7262-172 oder per mail freiwilligenagentur@paritaet-hd.de.

Beratungszeiten in den Pfingstferien

In den Pfingstferien haben wir unsere persönlichen Beratungszeiten reduziert:
– am Mittwoch, 23. Mai 2018, entfällt unsere „Abendsprechstunde“ und in der Woche
– vom 28. Mai bis einschließlich 1. Juni ist die FreiwilligenAgentur geschlossen.

Geöffnet ist natürlich jederzeit unsere Online-Datenbank in der rund 300 freiwillige Tätigkeiten in Heidelberg verzeichnet sind.

Wir wünschen schöne Pfingsttage und -ferien 🙂

Zeit für … neues Engagement?!“ – Infoveranstaltung am 18.04.2018

In Heidelberg gibt es eine große Vielfalt an gemeinnützigen Vereinen und Einrichtungen, die für interessante Aufgaben Unterstützung durch Freiwillige/Ehrenamtliche suchen. Ganz gleich ob aus dem sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich, kontinuierlich oder einmalig – freiwilliges Engagement ermöglicht Einblicke in andere Lebenswelten, Herausforderungen bei neuen Aufgaben oder auch die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Kompetenzen weiterzugeben.

Gemeinsam wollen daher die Akademie für Ältere und die FreiwilligenAgentur Heidelberg in der neuen Veranstaltungsreihe „Zeit für … neues Engagement?!“ Menschen über die Vielfalt der Möglichkeiten zum Engagement informieren.

Am Mittwoch, den 18. April 2018, werden sich von 10 bis 12 Uhr im Rahmen des Akademie-Programms verschiedene Heidelberger Organisationen präsentieren und dabei konkrete, interessante Aufgaben für potenzielle Freiwillige vorstellen.

Mit dabei sind
– der Beirat von Menschen mit Behinderungen,
– die Betreuungsbehörde der Stadt Heidelberg,
– die Grünen Damen des St. Josefskrankenhauses,
– der Obdach e.V. und
– das Patenmodell „Jobbrücke“.

Die Veranstaltung findet bei der Akademie für Ältere, im Raum E06 in der Bergheimer Str. 76 in Heidelberg statt.

Weitere Informationen gibt es bei der FreiwilligenAgentur unter 06221 7262-172.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Teilnahme ist kostenlos.