FreiwilligenAgentur startet Projekt #voluntiering_4_1 zum 1. April

Wer kennt sie nicht: Leseratten, Kirchenmäuse oder Rettungshunde? Tiere im Einsatz für das Gemeinwesen haben in Deutschland eine lange Tradition. Auch bereits in den Märchen der Gebrüder Grimm treten Tiere als Helfer der Märchenhelden auf, verfügen über besondere Kräfte oder über spezielles Wissen – man denke an die Bremer Stadtmusikanten, den gestiefelten Kater oder den Wolf und die sieben Geislein.

Kompetenzen solcher Art will nun auch die FreiwilligenAgentur besser erschließen und startet pünktlich zum 1. April das neue Projekt #voluntiering_4_1 . Hierbei sollen Tiere mit ihren jeweiligen spezifischen Eigenschaften (bienenfleißig, saustark, wieselflink, …) noch zielgerichteter für gemeinwohlorientierte Aufgaben gewonnen werden.

Unlängst hatte die renommierte Berliner Akademie für Ehrenamtlichkeit Heidelberg ein gutes Zeugnis zum Stand der lokalen Engagementförderung ausgestellt, aber auch darauf hingewiesen, dass es Zielgruppen und Potentiale in der Stadt gäbe, die noch nicht angemessen erreicht werden bzw. ausgeschöpft seien.

Diesen Impuls greift das neue Projekt nun auf und erste Angebote finden sich bereits in der Engagementdatenbank der FreiwilligenAgentur: ob in der Begleitung von Amphibienwanderungen, im Hundebesuchsdienst im Altenpflegeheim oder beim Flamingolauf im Zoo.

Die neuen Formen freiwilliger Tätigkeiten sollen in Heidelberg auch einen Schwerpunkt beim nächsten Freiwilligentag im September 2020 bilden.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s