Bildung im Freiwilligen Engagement anerkennen

 

Im Rahmen seines Projekts „Engagement bildet“ hat der PARITÄTISCHE, der Träger der FreiwilligenBörse ist, ein Kompetenzfeststellungverfahren für seine Mitglieder und eigenen Einrichtungen entwickelt, das am 04.02. in Heidelberg vorgestellt wurde. 

Es bietet einerseits die Möglichkeit eines qualifizierten Nachweises, den Organisationen bzw. Einrichtungen im Rahmen ihres eigenen Freiwilligenengagements für unterschiedliche freiwillig/ehrenamtliche Tätige nutzen können.

Andererseits will der PARITÄTISCHE damit ein Konzept der verbandlichen, wie auch generell der gesellschaftlichen Anerkennung von freiwilligem Engagement anbieten und so zur Aufwertung der geleisteten und erworbenen informellen Bildung beitragen.

In zwei hörbaren Beiträgen, die auf dem SWEF-Radioportal des PARITÄTISCHEN eingestellt sind, legen Martin Link, Leiter des Paritätischen Bildungswerkes, und Prof. Dr. Heinz Bartjes von der Hochschule Esslingen dar, welche allgemeineren Zusammenhänge zwischen Freiwilligenengagement, informellen Lernprozessen im Engagement und gesellschaftlicher Anerkennung festzustellen sind. Die Beiträge finden Sie hier.