Orientierungskurs „Sich engagieren – aber wie ?“ startet wieder

„Sich engagieren – aber wie ?“ – unser Informationskurs für Unentschlossene und Aufgeschlossene auf der Suche nach dem passenden freiwilligen Engagement“ startet im Januar wieder.

Studien zeigen: Wer sich engagiert, hat mehr vom Leben, und Menschen, die im Gemeinwesen aktiv sind, leben zufriedener und gesünder. Besonders wichtig ist allerdings, das passende Engagement zu finden, ohne Stress und Überforderung. Dabei soll Ihnen dieser Kurs eine Hilfe sein.

Der Kurs besteht aus zwei Teilen, die auch getrennt voneinander besucht werden können. Im ersten Teil erfährt man so einiges über die Veränderungen vom klassischen Ehrenamt hin zu neuen Formen des freiwilligen Engagements. Im zweiten Teil des Kurses wollen wir der Frage nachgehen, welches freiwillige Engagement am besten zu Ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen passt. Sie erarbeiten Ihr persönliches Engagementprofil und erhalten Informationen zu den Themen Qualifizierung und Anerkennung, Versicherungsschutz, Auslagenersatz etc.

Der erste Teil findet am 23.01.2019 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr in der Volkshochschule Heidelberg statt. Hier ist keine Anmeldung erforderlich.

Der zweite Teil findet am 30.01.2019 von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr in der FreiwilligenAgentur, Forum am Park, Poststraße 11 in 69115 Heidelberg statt.
Hierzu ist eine Anmeldung bis zum 23.01.2019 unter Telefon 06221-/7262172 oder E-Mail: freiwilligenagentur@paritaet-hd.de erforderlich.

Advertisements
Eine Grafik mit Begriffen rund um Engagement im Advent

Engagement im Advent

Die Adventszeit hat begonnen und Weihnach­ten rückt näher. In diesen Wochen erreichen die FreiwilligenAgentur immer wieder Anfragen von Menschen, die den Wunsch haben, sich in der Vorweihnachtszeit freiwillig zu engagieren.

Wie in den Vorjahren setzt hier unser Projekt „Engagement im Advent“ an und macht entsprechende Angebote: mehr als ein Dutzend verschiedene Kooperationspartner der FreiwilligenAgentur bieten ein passendes Kurzzeitengagement an und suchen Freiwillige zur Unterstützung für weihnachtliche Aktivitäten. Dabei kommen unterschiedliche persönliche Interessen und die individuellen zeitlichen Möglichkeiten nicht zu kurz.

Eine Übersicht der mit den verschiedenen Angeboten für ein „Engagement im Advent“ finden Sie in unserem Flyer hier. Genaue Informationen zu den einzelnen Projekten gibt es in unserer Engagement-Datenbank – einfach das Stichwort „Advent“ eingeben.

 

Das Bild zeigt ein gezeichnetes Motiv, bei dem ganz unterschiedliche Figuren aus Kinderbüchern um eine Vorleserin sitzen und stehen und zuhören.

Bundesweiter Vorlesetag am 16.11.2019

Mehr als ein Dutzend Aktionen finden am bundesweiten Vorlesetag am 16.11. in Heidelberg statt: in der Stadtbücherei, in vielen Kindergärten und Schulen, aber auch in Buchhandlungen, im Interkulturellen Zentrum Heidelberg​ oder im Zoo Heidelberg​ .

Und weil auch das ganze Jahr über eigentlich immer Vorlesetag ist und in vielen Projekten viele Freiwillige als Vorleserinnen und Vorleser tätig sind, wollen wir gerne den heutigen Tag zum Anlass nehmen dafür „Danke“ zu sagen.

Eine Übersicht der in Heidelberg stattfindenden Vorleseaktionen gibt es hier.

Das Bild zeigt ein Motiv eines Kirchenfensters mit dem heiligen St. Martin der auf einem Pferd sitzend seinen Mantel teilt.

„Mantel teilen“ war gestern – „Zeit teilen“ ist angesagt: Engagement im Advent

„Mantel teilen“ war gestern – „Zeit teilen“ ist angesagt: die FreiwilligenAgentur bietet aktuell 15 verschiedene Aufgaben für ein „Engagement im Advent“.

Was wollen Sie tun ? Plätzchen oder Waffeln backen ? Musizieren oder Singen ? Bei Advents- und Weihnachtsmärkten helfen ? Nikolaus-, Weihnachts- oder Silvesterfeiern mitgestalten oder dort einfach nur anpacken ?

Diese und weitere, ganz unterschiedliche Aufgaben in Heidelberger Organisationen und Einrichtungen warten für ein „Schnupperengagement“ auf Sie.

Weitere Infos finden Sie in unserer Online-Engagementsuche, wenn Sie das Stichwort „Advent“ eingeben. Mehr Infos zu den einzelnen Angeboten gibts natürlich auch telefonisch oder persönlich während der Beratungszeiten der FreiwilligenAgentur.

vermittelBar am 7. November: Neue (und bekannte) Engagement-Projekte stellen sich vor

Neue und bekannte Engagement-Projekte werden bei der „Vermittel-Bar“ der Freiwilligen-Agentur am Mittwoch, 7. November, von 19 bis etwa 21 Uhr im Forum am Park, Poststraße 11, vorgestellt.

Die „Vermittel-Bar“ ist eine Veranstaltungsreihe der Freiwilligen-Agentur, bei der verschiedene Organisationen vielfältige, aktuelle Möglichkeiten zum freiwilligen Engagement vorstellen.

Mit dabei sind dieses Mal

  • der Asylarbeitskreis Heidelberg,
  • das Deutsch-Amerikanische Institut (DAI),
  • die Johannes-Gemeinde Neuenheim,
  • die Vereine Rettenswert Heidelberg und
  • Transition Town Heidelberg.

Sie werden verschiedene einmalige, projektbezogene sowie auch längerfristige – in jedem Fall abwechslungsreiche – Aufgaben für Freiwillige präsentieren.

Nach den Kurzvorträgen zu den einzelnen Engagement-Angeboten ist ausreichend Zeit für individuelle Gespräche mit den Projektvertretern sowie mit dem Beratungs-Team der Freiwilligen-Agentur.

Wie der Name schon vermuten lässt, bietet die „Vermittel-Bar“ unter anderem mit einem (alkoholfreien) Begrüßungscocktail ein sehr nettes Ambiente, das zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch einlädt.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon 06221 / 7262 172 . Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Motto der Aktionswoche "ArMUT ZUM HANDELN"

EngagementSpaziergang im Stadtteil am 17.10.18

Zum 15. Mal findet in diesem Jahr rund um den „Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut“ die landesweite Aktionswoche „Armut bedroht alle“ in Baden-Württemberg statt.

Die FreiwilligenAgentur Heidelberg ist Mitglied im „Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung“ und bietet im Rahmen der lokalen Aktivitäten wieder eine Gelegenheit, Möglichkeiten für freiwilliges/ehrenamtliches Engagement im Stadtteil kennenzulernen: mit einem EngagementSpaziergang im Stadtteil – diesmal in Bergheim.

Ganz unkompliziert und direkt vor Ort ermöglicht die FreiwilligenAgentur interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus dem Stadtteil (aber auch darüber hinaus) Einblicke in die vielfältigen Aufgaben für Freiwillige/Ehrenamtliche.

Während der rund 2,5- stündigen Tour besuchen wir zu Fuß unterschiedliche Einrichtungen und Projekte in Heidelberg, die sich für eine lebendige, solidarische Stadtgesellschaft einsetzen:

Vor Ort werden sie konkrete Aufgaben vorstellen, bei denen sie die Unterstützung von Freiwilligen gut gebrauchen können.

Treffpunkt ist um 17:00 Uhr vor dem Amt für Soziales und Senioren, Bergheimer Straße 155, 69115 Heidelberg, Haltestelle „Betriebshof“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen zu dieser und den übrigen Veranstaltungen der Aktionswoche finden Sie hier.

Freiwilligentag 2018 mit neuem Rekord: Mehr als 550 Helferinnen und Helfer wirkten in Heidelberg mit

Der Freiwilligentag 2018 in Heidelberg hat alle Rekorde gebrochen: Mehr als 550 Helferinnen und Helfer haben am Samstag, 15. September, in der Universitätsstadt bei der Umsetzung von 45 gemeinnützigen Projekten mitgewirkt. Damit wurden die bisherigen Bestwerte bei der Teilnehmer- und Projektzahl deutlich überboten.

„Ich freue mich sehr, dass sich mehr als 550 Freiwillige in Heidelberg beteiligt und für ihre Mitmenschen eingesetzt haben. Das zeigt deutlich: Das bürgerschaftliche Engagement in unserer Stadt lebt. Man hilft sich untereinander und packt gemeinsam für die gute Sache an. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die Projektträger, die Metropolregion Rhein-Neckar als Veranstalterin und die FreiwilligenAgentur, die den Freiwilligentag in Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Stadt koordiniert“, sagte Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck, der bei fünf Projekten in Heidelberg tatkräftig unterstützte.

Er half bei der Gestaltung eines Gartens im Mehrgenerationenhaus, beim Kochen von „geretteten“ Lebensmitteln, bei der Erschaffung eines neuen Ortes für Umwelt und Begegnung im Transitionhaus, bei Verschönerungsarbeiten im Zoo und beim Testen eines neuen Routenplaners der Stadt Heidelberg für Personen mit Mobilitätseinschränkung.

Gepflegte Grünflächen, frisch renovierte Räume und vieles mehr sorgten beim Freiwilligentag in Heidelberg allerorts für freudige Gesichter und die Gewissheit, sich für den guten Zweck eingesetzt zu haben. Die bisherigen Rekordwerte wurden beim vorherigen Freiwilligentag vor zwei Jahren aufgestellt, als in Heidelberg rund 330 Helferinnen und Helfer insgesamt 29 Projekte umgesetzt hatten. In der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar wirkten diesmal über 7.500 Freiwillige in 74 Städten und Gemeinden an 372 Projekten mit.

„Wir freuen uns sehr über die tolle Resonanz, die der Freiwilligentag gehabt hat. Sicher war die große Vielfalt an unterschiedlichen Organisationen, Themen und Aufgaben der Faktor, der den Aktionstag so attraktiv gemacht hat“, resümierte Ralf Baumgarth, Geschäftsführer der FreiwilligenAgentur: „Die Bandbreite der Einsatzorte reichte von A wie Abtei bis Z wie Zoo. Bei den Projekten ging es neben handwerklichen Tätigkeiten auch um gelebte Erinnerungskultur oder praktisches Erleben von Nachhaltigkeit. So konnten viele Projektanbieter ihre Beteiligung am Freiwilligentag auch gut nutzen, um weitere Menschen über ihre Themen zu informieren. Wir danken allen, die sich als Freiwillige beteiligt oder die Projekte mit ermöglicht haben.“

Gemeinsame Presseinformation der Stadt Heidelberg und der FreiwilligenAgentur Heidelberg